Hardangervidda

Hardangervidda

Hardangervidda

Ausgangspunkt der Tour ist das mit 980 Metern relativ hoch gelegene Ustaoset am Ustevatn. Von hier erreicht man die Hardangervidda (die durchschnittlich 1200 Metern hoch liegt) schneller und weniger anstrengend als von anderen Stellen.

Ausgangspunkt der Tour ist das mit 980 Metern relativ hoch gelegene Ustaoset am Ustevatn. Von hier erreicht man die Hardangervidda (die durchschnittlich 1200 Metern hoch liegt) schneller und weniger anstrengend als von anderen Stellen.

Klassische Fjell-Wintertour, die beliebig ausgedehnt werden kann. Der östliche Teil der Vidda ist flacher als der gebirgige Westteil.


Anspruch

Einsteigertour, die über gespurte Loipen und durch wegloses Gelände führt. Keine extreme Auf- und Abstiege.



Start und Ziel

Ustaoset erreicht man über die E7 (Oslo–Geilo, ca. 240 km) oder mit der Bahn.



Übernachtung

Übernachtung im Zelt oder in Hütten vom DNT. Mitglieder bekommen einen Schlüssel für die Winterräume.



outdoor Tipp

»Øen Turistsenter« in Geilo. Einfache Hütten gibt's für NOK 150; leckeres Frühstücksbuffet und abends selbst gemachte Pizza. www.oenturist.no, Tel. 0047/32087060.



Bücher

Outdoor Handbuch Norwegen: Hardangervidda. Tonia Körner u. Birgit Köhler. C. Stein Verlag, 2001, 12,68 X.
Beschreibt vier Vidda-Touren.

Abenteuer Trekking Norwegen, Alwig Derstvenscheg, Bruckmann Verlag, 1996, 25,46 X. Beschreibungen von über 20 Routen im Land.


Karten

Turkart Hardangervidda 1:200000, Hardangervidda øst 1:100000 ISBN: 82-02-19535-7. 15,24 X.



Route:

Ustaoset–Tuva–Heinseter– Rauhellern–Stigstuv–Storekrækkja–Tuva–Ustaoset.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen outdoor-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Norwegen
Outdoor-Destination Norwegen
Skandinavien
Fjordnorwegen - Innerdalen
Weltweit
Skandinavien
OD-0916-Norwegen-Jotunheimen-3 (jpg)
Skandinavien