OD 2011 Reise Know How  Spanien Barranco_en_la_Sierra_de_Guara (jpg) Bert Heymans/ Wikimedia Commons

Abenteuer Canyoning: Touren, Guides, Angebote

Canyoning Hotspots weltweit

Canyoning kitzelt die Nerven und belohnt Mutige mit Einblicken in die unberührten Urlandschaften von Schluchten.

Beim Canyoning hangeln sich Abenteurer an Felswänden entlang, seilen sich über tosende Wasserfälle ab, springen in smaragdgrüne Gumpen und schießen auf Felsrutschen flussabwärts. Ein vielseitiger Sport für alle, die den gewissen Kick suchen. Im Tiefgang erkunden die sogenannten »Schluchtler« eine Welt aus Fels und reißendem Wasser. Die Richtung ist klar: von oben nach unten, Rückweg meist ausgeschlossen. Nach dem ersten Sprung in die Tiefe heißt es: Augen auf und durch! Die Wiege des Canyoning steht am Rande der spanischen Pyrenäen. In der Sierra de Guara erkunden Wagemutige seit den siebziger Jahren Schluchten auf dem Wasserweg. Mittlerweile üben seine Anhänger den Sport weltweit aus.

Das Schöne: Canyoning ist keine Aktivität, die Eliten vorbehalten bleibt. Zahlreiche Anbieter professionell geführter Touren ermöglichen Neulingen den Einstieg in das Abenteuer. Wenn auch Sie in die mitreißende Welt der Schluchten eintauchen wollen, sollten Sie aber schwimmen können, über eine gute Kondition verfügen sowie schwindelfrei und trittsicher sein. Ob Sie Vorerfahrungen im Klettern brauchen, hängt vom Schwierigkeitsgrad der Tour ab. Zu Ihrer Sicherheit: Unternehmen Sie Canyoning nicht auf eigene Faust, sondern immer im Team und mit einem erfahrenen Führer. Er kann Gefahren am besten beurteilen und weiß auch, wann sich ein seichter Fluss rasant in einen reißenden Strom verwandelt.

Geführte Wander-, Berg- und Outdoor-Touren aller Art finden und buchen

Deutschland

Die Starzlachklamm bei Burgberg/Sonthofen lockt an Wochenenden nicht nur zahlreiche Wanderer und Touristen ins Allgäu. Hier finden im Sommer auch zahlreiche Canyoning-Touren unterschiedlicher Anbieter statt. Je nach Wasserstand ist die Tour mal softer und mal anspruchsvoller. Wir hatten bei unserer Tour mit Bergwasser Canyoning im Juli 2017 optimale Bedingungen.

Österreich

Etwa zwei Stunden von München entfernt verläuft am Ausgang des Ötztals die Auerklamm. Gut Trainierte seilen sich auf der Tour zwischen Wasser und Fels aus bis zu 40 Meter Höhe neben einem Wasserfall ab, rutschen zehn Meter weit und springen aus elf Metern in natürliche Wasserbecken. Die anspruchsvolle Strecke dauert etwa fünf Stunden und kostet beim Veranstalter Wilde Kaiser Outdoor Events um die 100 Euro. Für Einsteiger hat der Anbieter spannende Touren in der Nähe von Bad Tölz im Programm. Auch in der Kobelache in Vorarlberg ist Canyoning möglich - Anbieter Bergwasser (canyoningallgäue.de) hat eine entsprechende Tour für Fortgeschrittene im Programm.

Schweiz

Die Massaschlucht wird auch als Grand Canyon der Schweiz bezeichnet. Hier klettern Canyonisten über Felsblöcke, die der Aletschgletscher in der letzten Eiszeit vor 11.000 Jahren zurückgelassen hat. Sie erforschen die Abgründe der engen Schlucht, springen aus acht Metern Höhe ins Wasser und stärken sich mit einem Picknick vor dem Höhepunkt des Trips ins Ungewisse: die 30-Meter-Abseilstelle in die "Kathedrale". Die geführte Tour eignet sich auch für Einsteiger. Sie dauert sechs Stunden, erfordert gute Kondition und kostet um die 190 Euro. Mehr Infos unter www.massaschlucht.ch

Spanien

In den Schluchten der Sierra de Guara am Rande der spanischen Pyrenäen betreiben Abenteurer seit den siebziger Jahren Canyoning. Über Jahrmillionen formten Regen, Wind und Flüsse den Kalkstein zu Bergen, tiefe Schluchten entstanden. Egal ob Einsteiger oder Fortgeschrittener – am Kultort des Canyoning kann jeder traumhafte Touren für sich entdecken. Der spanische Anbieter Expediciones blickt auf über dreißig Jahre Erfahrung zurück. Tagestouren kosten etwa 50 Euro, Wochentouren gibt es ab 235 Euro. Mehr Infos unter www.expediciones-sc.es

Frankreich

Die Verdonschlucht in der französischen Provence gehört zu den größten Canyons Europas. Bis zu 700 Meter tief kerbt sie in der Nähe des Städtchens Castellane in das Kalkgestein. Zwischen dem hellen Fels schlängelt sich auf 21 Kilometern der türkisfarbene Fluss Verdon – ein gutes Urlaubsziel für alle, die Abenteuer in dramatischer Kulisse erleben wollen. Der Veranstalter Aqua viva est bietet Touren in der Verdonschlucht an, die sich auch für Anfänger eignen. Ihre Länge variiert von eineinhalb bis sieben Stunden. Preis: zwischen 35 und 70 Euro. Mehr Infos unter www.aquavivaest.com

La Réunion

Auf der Vulkaninsel im Indischen Ozean wählen Canyonisten zwischen über 70 Schluchten. Jeder Talkessel hat seine Besonderheit. Eine Art natürliches Aqualand mit vielen Rutschen stellt die Schlucht Trou Blanc im Cirque de Salazie dar. Der Canyon gilt als einer der schönsten und verspieltesten der Insel, mehrere Abseilstellen und Sprünge würzen die Tour. Wer sportlich ist und schon etwas Erfahrung im Canyoning mitbringt, liegt hier genau richtig. Geführte Touren vom französischen Anbieter Ricaric kosten um die 80 Euro. Mehr Infos unter www.canyonreunion.de

Zur Startseite
Traumtouren Weltweit OD 1216 Patagonien Bachüberquerung Stahlseil Ab in die Wildnis! Die Top-Reiseziele für Abenteurer

25 Tipps für das Outdoor-Abenteuer deines Lebens ...

Mehr zum Thema Extrem
OD 2018 Vulkan Lava Ätna Etna Sizilien Italien
Flora & Fauna
OD 0519 Atlasgebirge Marokko Überquerung Mountainbike Schafe
Menschen und Abenteuer
od-2018-eoft-1819-film-the-french-lr-04 (jpg)
Menschen und Abenteuer
tough-mudder-1 (jpg)
Menschen und Abenteuer