OD-0515-Baiersbronn-Klosterreichenbach Ben Wiesenfarth

Auf den Spuren der Mönche

Aussichten über das Murg- und seine Nebentäler und Einsichten in das Leben der Mönche – die Rundtour ab Klosterreichenbach eignet sich gut, um in einem halben Tag die Umgebung Baiersbronns kennenzulernen.

Aussichten über das Murg- und seine Nebentäler und Einsichten in das Leben der Mönche – die Rundtour ab Klosterreichenbach eignet sich gut, um in einem halben Tag die Umgebung Baiersbronns kennenzulernen.

Mehr zum Thema:
Länge 12,17 km
Dauer 3:48 Std
Schwierigkeitsgrad medium
Höhenunterschied 397 Meter
Höhenmeter absteigend 390 Meter
Tiefster Punkt 522 m ü. M.
Höchster Punkt 829 m ü. M.
GPS-Daten . KML-Daten
Karte als PDF-Download

Anspruch

Die Runde ab Klosterreichenbach stellt keine zu großen Ansprüche an die Kondition; auch die Aufund Abstiege sind eher sanft.

Anfahrt

Mit der S-Bahn kommen Wanderer von Baiersbronn nach Klosterreichenbach, mit der Konuskarte (s. Reiseplaner) sogar kostenlos.

Ausgangspunkt

Am Parkplatz der Minigolfanlage beginnt und endet die Rundtour.

Einkehr

In Klosterreichenbach gibt es verschiedene Restaurants. Auf der Strecke liegen keine Einkehrmöglichkeiten. Am besten nimmt man sich ein Vesper mit und genießt es zum Beispiel an der Zimmermannshütte mit ihrer weiten Aussicht. Bevor es losgeht, kann man im kleinen Kiosk des Minigolfplatzes noch einen Snack kaufen.

Beste Zeit

Mai bis Oktober. In schneearmen Wintern schon ab April; der höchste Punkt liegt bei 800 Metern.

Karte

»Baiersbronner Wanderhimmel«, Maßstab 1:25000 4,50 Euro. Bezug: s. Infos.

Infos

Wander-Informationszentrum im Bahnhof in Baiersbronn, Tel. 07442/180080, baiersbronn.de

outdoor-Tipp

Im Klostergarten an der historischen Kirche wachsen gut beschildert bekannte und unbekanntere Kräuter und Heilpflanzen. Ein Besuch lohnt sich! Und an heißen Tagen gibt es nach der Tour nichts Schöneres, als im Freibad in Klosterreichenbach noch ein paar Bahnen im 25-Meter-Becken zu ziehen. Es liegt am Start und hat ab Mitte Mai von 10 bis 20 Uhr offen.

Route

Von der Münsterkirche von Klosterreichenbach wandert man durch die Parkanlagen nach Südosten zum Dornstetter Weg. Statt hier steil nach Südwesten aufzusteigen, folgt man dem Reichenbach zuerst nach Osten, später nach Südosten aufwärts zur Klosterquelle und dem Märtesweiher. Er wurde künstlich angelegt und bietet inzwischen Fröschen & Co. einen Lebensraum. Weiter aufsteigend passiert der Weg den Simonsbrunnen und die Stoffelshütte. Der Pfad durch den kühlen Wald bringt Wanderer zum Glasbrunnen. Etwas später öffnet sich eine Lichtung, auf der der Friedensbaum seit 1871 in den Himmel wächst und dessen Wipfel ein Blitz gekappt hat. Auf fast gleichbleibender Höhe wandert man weiter zum Rußenkopf. Hier lädt eine hölzerne »Himmelsliege« zu einer Pause ein. Sie öffnet imposante Panoramablicke ins gegenüberliegende Tonbachtal hinein und über Klosterreichenbach und Baiersbronn hinweg. Ein Stückchen weiter bietet sich die Zimmermannshütte für eine längere Rast an, bei der man ebenfalls weit schauen kann. Das Rosenbergwegle führt wieder Richtung Klosterreichenbach. Unbedingt an der Murgtalblickhütte noch einmal die Aussicht genießen, denn danach windet sich der Weg in Serpentinen ins Tal hinab. Durch den Ort zum Start zurück. Wer will, schließt eine Runde Minigolf, einen erfrischenden Besuch im Freibad oder eine abschließende Einkehr an.
Zur Startseite
Traumtouren Deutschland OD 0718 Berchtesgadener Land Wasseralm Berchtesgadener Land - Obersee Wanderung zur Wasseralm

Vorbei am Röthbachfall führt diese Tour über den Röthsteig bis zur...

Mehr zum Thema Deutschland
OD 0419 Oberstdorf Allgaeu Allgaeuer Alpen Tour 1 Rubihorn Teaser
Weltweit
Wandern im Elbsandsteingebirge
Deutschland
Wandern im Elbsandsteingebirge
Deutschland
Wandern im Elbsandsteingebirge
Deutschland