Teil des
OD-Snowshoe_Aufmacher_1 (jpg) Franz Scholz

Winterwandern: unterwegs mit Schneeschuhen und Zelt

Winterwandern: Schneeschuhtouren und winterliche Zelt-Treks

Wir zeigen, wie Sie selbst durch dicksten Pulverschnee kommen. Sowohl mit Schneeschuhen, als auch auf ausgedehnten Zelttouren in der weissen Pracht.

Winterwanderungen mit Schneeschuhen

Was gibt es Schöneres im Winter, als unberührte, tief verschneite Landschaften zu entdecken? Am besten gelingt das mit Hilfe von Schneeschuhen. Alles, was Sie sonst noch dazu brauchen, sind warme, hoch geschnittene Wanderstiefel und ein Paar Trekkingstöcke mit breiten Universal- oder Tiefschneetellern.

Technik und Tipps zum Schneeschuhgehen

OD-Snowshoe_Aufmacher_1 (jpg)
OD-Snowshoe_Aufmacher_1 (jpg) OD-Snowshoe_aufwaerts_1 (jpg) OD-Snowshoe_abwaerts_1 (jpg) OD-Snowshoe_Detail_1 (jpg) 5 Bilder

Wer mit Schneeschuhen tourt, merkt flott: Der Unterschied zum Wandern im Sommer ist minimal. Nur etwas breitbeiniger muss man gehen, damit die Schneeschuhe innen nicht aneinanderstoßen. Und im Tiefschnee muss man sich stärker auf die Stöcke stützen, um die Bigfoots bei jedem Schritt aus dem Pulver zu ziehen.

Halb so wild: Bergauf und bergab
Mäßig steile Hänge (bis ca. 30 Grad) sind am besten in direkter Linie zu bezwingen. Dazu die Steighilfe ausklappen (s. u.) und das Körpergewicht nach vorne verlagern, dabei kräftig auf die Stöcke stützen. Wichtig: Haftet der Schneeschuh nicht, die Frontzacken ein-, zweimal fest in den Hang rammen. Erst oberhalb von ca. 30 Grad oder sehr langen Anstiegen steigt man – mit gleicher Technik – in Serpentinen auf. Und fürs Bergabgehen? Einfach Steighilfe einklappen und Stöcke länger einstellen. Dann das Körpergewicht auf die Ferse verlagern und in Falllinie bergab gehen. Ist der Schnee weich und der Hang nicht gefährlich steil, kann man auch bergab joggen – eine Mordsgaudi!

Zeit der Stille: Zelttouren im Schnee

OD Wintertour Zelten Schnee Stirnlampe Bergtour Eis Kälte
Boris Gnielka
Zelten im Winter - mit der richtigen Ausrüstung kein Problem.

Was? Zelten im Schnee? Doch, das macht Spaß - jedenfalls mit der richtigen Ausrüstung und Vorbereitung. outdoor verrät, worauf es ankommt.

Winterliche Tagestour im Allgäu, der Gipfelgrat ist erreicht. Weiß glitzert die verschneite Berglandschaft, leuchtend blau spannt sich der Himmel über ihr, kein Laut ist zu hören. Und da taucht plötzlich dieser Gedanke auf: Was, wenn man jetzt nicht wieder hinunter ins Tal müsste? Wenn man ein Zelt dabei hätte und hier in diesem perfekten, reinen Winterwunderland der Sonne beim Untergehen und den Sternen beim Aufgehen zuschauen könnte, eingehüllt in den warmen Schlafsack, in den Händen einen Becher heißen Tee?

Die besten Tipps für Zelten im Schnee:

Faszination Zelten im Winter
Die richtige Ausrüstung: wintertaugliches Zelt
Die richtige Ausrüstung: Schlafsack, Bekleidung & Co.
Was ausserdem ins Wintergepäck muss
Tipps für Planung und Ziel

Zur Startseite
Tipps Touren & Planung OD Reisen Urlaub Hund Tiere Mit Bello auf Reisen: Tourenplanung mit Hund Reisen mit Hund

Wenn der Hund mit in den Urlaub soll, darf nichts vergessen werden.

Mehr zum Thema Tourentaktik und Tourentechnik
od-0218-Instructor_warm_schlafen_006 (jpg)
Camp & Equipment
OD-1213-Erste-Hilfe-Set-Test-Drakeimages-Erste-Hilfe-Aufmacher (jpg)
Touren & Planung
od-0815-trekkingrucksack-test-teaserbild Sarek Zelt Exped Orion Extreme 3 bZelten Kocher Kochen Wasser Boris
Touren & Planung
od-0415-testedontour-nigor-parula2 Zelt Zelten Trekking Winter Herbst (jpg)
Touren & Planung