OD 2019 Wiesen-Knöterich essbare Pflanzen Wildkräuter Blume Wurzel Natur Wikimedia Commons (gemeinfrei)

Essbare Pflanzen richtig nutzen: Wiesen-Knöterich

Wiesen-Knöterich - alle Infos

Alle Infos zur Verbreitung und Nutzung des Wiesen-Knöterichs.

Pflanze: Wiesen-Knöterich

Lateinischer Name: Polygonium bistorta

  • Größe: 30 bis 100 cm hoch
  • Blätter: Oberseite dunkelgrün, Unterseite grau- bis blaugrün, bis 15 cm lang, oval-länglich
  • Stängel: 30 bis 100 cm hoch, aufrecht, unverzweigt, Wurzel kriecht schlangenartig am Boden
  • Blüte: rosa-rot, als dichte Ähre, bis zu 1 cm dick
  • Blütezeit: von Mai bis Juli

Sammelzeit

Wurzel: August/September, Blätter: vor der Blüte besonders gut, aber auch im Rest des Jahres möglich

Verbreitung

Gilt in einigen Bundesländern in Deutschland als gefährdet. Wächst auf feuchtem Boden auf Wiesen und in Au-, Laub- und Laubmischwäldern in gemäßigten Zonen. Zeigerpflanze für nasse Böden. Liebt Humusböden. Regionen: Europa, Asien, Alaska

Zubereitung

In der Küche verwendet man die Blätter als Wildspinat, für Aufläufe, als Blattroulade, Kräuter-Creme oder Salat.

Anwendung

Als Tee bei Hals- und Rachenschmerzen. Als Mittel gegen Durchfall wird die Wurzel kleingeschnitten, abgekocht und als Sud getrunken. Zwei Esslöffel Wurzel reichen für ein Liter Wasser.

Merkmale/Besonderes

Wiesen-Knöterich ist auch als Schlangen-Knöterich bekannt aufgrund seiner schlangenähnlichen Wurzel.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen outdoor-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Gräser, Kräuter, Blumen
OD 2019 Ackerminze Pflanze Wiki Blüte Heilpflanze Kräuter Flora Fauna Natur
Flora & Fauna
od-essbare-Pflanzen-Bachbunge-botanikus_Veronica beccabunga.jpg
Flora & Fauna
od-essbare-pflanzen-Baldrian_COLOURBOX1531035.jpg
Flora & Fauna
od-essbare-pflanzen-Baerlauch_COLOURBOX7955179.jpg
Flora & Fauna