OD Gutes aus der Natur: Früchte und Nüsse - Aprikose (c) Knipseline/www.PIXELIO.de
OD Gutes aus der Natur: Früchte und Nüsse - Apfel
OD Gutes aus der Natur: Früchte und Nüsse - Kiwi
OD Gutes aus der Natur: Früchte und Nüsse - Aprikose
OD Gutes aus der Natur: Früchte und Nüsse - Banane 8 Bilder

Gutes aus der Natur: Früchte und Nüsse

Wenn der kleine Hunger kommt... Gutes aus der Natur

Es muss es nicht immer ein Müsli-Riegel sein. Denn Obst und Nüsse sind unschlagbare Sattmacher – vor allem auf Outdoor-Touren.

Eigentlich müsste es Aprikosen, Bananen und Mandeln auf Rezept geben. Denn neben Gemüse zählen Früchte und Nüsse zu den wichtigsten Gesundheitslieferanten. Deswegen empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung, täglich rund 650 Gramm davon zu essen. Umgerechnet sind das fünf Hände voll. Als Bestandteil der Hauptmahlzeiten, aber vor allem auch als Snack auf Tour sind die Vi­ta­min- und Mineralstoffbomben optimal. Frisches Obst enthält kaum Fett, sondern in erster Linie viele komplexe Kohlenhy­drate. Es liefert schnell Energie, lässt aber den Blutzuckerspiegel – anders als ein Schokoriegel – nicht nur kurzzeitig ansteigen. So hält man auf Tour länger durch. Und: Man spart Trink­wasser, denn Äpfel, Birnen, Beeren und Co. bestehen bereits zu einem Großteil aus Wasser.

Trockenfrüchten hingegen wurde das Wasser entzogen, auch Nüsse enthalten davon wenig. Dadurch liefern sie bei gleichem Gewicht deutlich mehr Kalorien als frisches Obst, was das Proviantgewicht angenehm niedrig hält. Allerdings gilt das nur, wenn man unterwegs öfter seine Trinkwasservorräte auffrischen kann, denn im Gegensatz zu Frischobst sollte man zu Trockenobst und Nüssen viel trinken.

Wer häufig mit Platzproblemen kämpft, nimmt das gern in Kauf, denn Trockenfrüchte und Nüsse kann er problemlos in seinen bereits übervollen Rucksack stopfen, ohne dass sie Schaden nehmen. Doch stillen Frisch-, Dörrobst und Nüsse nicht einfach nur den Hunger, sie enthalten auch noch reichlich Vitamine und Mineralstoffe. Nahrungsergänzungsmittel kann man sich so selbst auf sportlichen Touren durchaus sparen. Zumal in Obst – vor allem in Beeren – auch noch wertvolle Flavonoide stecken. Sie können das Herzinfarktrisiko um 50 Prozent verringern und beugen Entzündungen und Gefäßverkalkungen vor. Damit steigern Sie den gesundheitlichen Nutzen einer Wandertour noch einmal!

Buchtipp: Das große Lexikon der Früchte und Gemüse, Anaconda Verlag, 528 S., 9,95 Euro. Stephanie Schwiering

od-1118-muesliriegel-backen (jpg)
Fitness & Ernährung
OD 2012 Pausenbrot Sandwich Essen Nahrung Proviant Ei Vesper
Fitness & Ernährung
Zur Startseite
Tipps Fitness & Ernährung OD 2015 Zelttest Outdoor-Küche kochen Gemüse Outdoor-Küche: Unsere Tipps Kochen im Freien + Rezepte zum Nachkochen

Krönt eure nächste Tour doch am besten mit einem selbst gemachten Gericht!...

Mehr zum Thema Trekking Mahlzeiten
OD 2015 Zelttest Outdoor-Küche kochen Gemüse
Fitness & Ernährung
od-0118-instructor-multifuelkocher-1 (jpg)
Camp & Equipment
OD 2013 Multifuelkocher Praxistipp Kochen Boris Zelten Trekking
Camp & Equipment
od-0318-tested-on-tour-adventure-food-tuete-100pc (jpg)
Sonstiges