Tierspuren Lesen [Cyndi Monaghan]/[Moment] via Getty Images

Tierspuren lesen: Welcher Trittabdruck gehört wem?

Wilden Tieren auf der Spur Tierspuren lesen: Welcher Fußabdruck gehört wem?

An Flüssen und Seen, tief im Wald, in Fels und Stein – jedes Wildtier hat sein Wohlfühl-Revier. Und Wandernde sehen oft nur an den Trittspuren, wer hier lebt. Wir zeigen euch welche Spur zu welchem Tier gehört ...

1
Tierspuren
Getty Images, Shutterstock

In den Bergen - Gämse

Breit, fast quadratisch erscheint das Trittsiegel der Gämse (bis 6 cm) – und unterscheidet sich so von dem des Rehs. Beim Flüchten drücken sich auch die Afterklauen ab.

2
Tierspuren
Getty Images, Shutterstock

In den Bergen - Steinbock

Etwas größer als der Abdruck der Gämse ist der des Steinbocks, und die beiden Klauen stehen dichter zusammen. Bei gemächlicher Gangart drücken sich auch seine Afterklauen nicht ab.

3
Tierspuren Mufflon
Getty Images, Shutterstock

In den Bergen - Mufflon

In vollem Lauf drücken sich die »Schalen« genannten Klauen des Mufflons auseinander. Seine bis 6 cm langen Spuren findet man in Gebirgen; bei uns wurde es als Jagdwild angesiedelt.

4
Tierspuren
Getty Images, Shutterstock

In Wald und Wiese - Eichhörnchen

Rund 4 cm lange Abdrücke, alle an einer Stelle – ganz klar, hier hüpfte ein Eichhörnchen. An den Vorderpfoten trägt es vier lange Greifzehen mit Krallen, an den Hinterpfoten fünf.

5
Tierspuren
Getty Images, Shutterstock

In Wald und Wiese - Waschbär

Das Trittsiegel der Vorderpfote (6 cm; s. Bild) gleicht einer Hand, das der Hinterpfote einem Kleinkindfuß (10 cm): Der Waschbär hinterlässt sie in Mischwäldern, aber auch Siedlungen.

6
Tierspuren
Getty Images, Shutterstock

In Wald und Wiese - Steinmarder

Wandernde entdecken die Spuren des graubraunen Steinmarders im Mischwald und auf verbuschten Flächen. Sie sind so groß wie die von Katzen, zeigen aber fünf statt vier Krallen.

7
Tierspuren
Getty Images, Shutterstock

Im und am Wasser - Nutria

Die bis 65 cm großen Nager stammen aus Südamerika. An den Hinterfüßen tragen sie zwischen den ersten vier Zehen Schwimmhäute und hinterlassen bis 13 cm große Spuren.

8
Tierspuren
Getty Images, Shutterstock

In und am Wasser - Fischotter

In flachen, bewachsenen Flüssen fühlt sich dieser 90 cm lange Marder wohl. Sehen wird man ihn kaum, nur Abdrücke der fünfzehigen Pfoten (bis 7 cm lang) verraten seine Anwesenheit.

9
Tierspuren
Getty Images, Shutterstock

In und am Wasser - Europäischer Biber

Biber schwimmen wieder vermehrt in unseren Gewässern. Ihre Hinterpfoten (fünf Zehen, Schwimmhäute) hinterlassen 15 cm große Abdrücke, der Schwanz oft eine Schleifspur.

Mehr Themen rund um die Tierwelt

Tiere und Pflanzen am Wegesrand: Ameise
Flora & Fauna
GettyImages/Anastasiia Shavshyna: Wanderfrau streichelt Kuh in den Bergen der Schweiz
Wanderung auf dem Forststeig im Elbsandsteingebirge
Tipps
Zur Startseite
Tipps Flora & Fauna Eis und Schnee im Winter Wetterphänomene kurz erklärt Wie entsteht Glätte ?

Wenn Wasser gefriert, ok. Doch wie genau? ...

Mehr zum Thema Tipps
Herbsttouren Alpen
Weltweit
Herbsttouren Deutschland
Deutschland
Herbsttouren von Dänemark bis Lappland
Skandinavien
Funktionssocken
Ausrüstung
Mehr anzeigen