Teil des
OD 1210  Basislager Blockhütte im Allgäu pixelio © Rainer Sturm / PIXELIO

Die besten Tipps zum Thema Berghütten und Hüttentouren

Hütte suchen und buchen - Tipps

Wer eine Hütte buchen will, hat die Qual der Wahl. Hier die großen Vermittler im Überblick und weitere Tipps zum Thema Berghütte und Hüttentouren.

Auf Bergwanderungen zieht es selbst Hartgesottene gerne mal in eine gemütliche Unterkunft – am besten ruhig gelegen und in einer schönen Umgebung. Kennt man die richtigen Adressen, fällt die Suche ganz leicht: Im Netz tummeln sich viele Portale, die Ferienhäuser und Hütten vermitteln.

Auf www.huetten.com etwa gibt es 300 Häuser mit zwei bis 30 Schlafplätzen im gesamten Alpenraum. Wer speziell in Tirol, Steiermark und Südtirol sucht, wird vielleicht bei den etwa 100 Hütten von www.almliesl.com fündig. Gleich über 8000 Ferienhäuser in Deutschland werden, nach Bundesländern geordnet, auf den Seiten von www.ferienhausmiete.de angeboten. Wen es eher nach Schweden zieht, der findet das deutschsprachige Ferienhaus-Verzeichnis des schwedischen Campingverbandes auf www.visitsweden.com.

Wer vor Überraschungen sicher sein möchte, informiert sich über Bewartungszeiten und Ausstattung der Hütten bereits bei der Tourenplanung. Informa­tionen zu allen Hütten des Deutschen Alpenvereins findet man auf der Internetseite www.dav-huettensuche.de. Über die Schweizer Hütten informiert die Seite www.sac-cas.ch , über die österreichi­schen www.alpenverein.at.

Eine gute Übersicht über sämtliche europäischen Hütten bietet die Seite www.hutten.be. Hier finden Sie neben der genauen Hüttenlage und -ausstattung auch deren Telefonnummer und Bewartungszeiten.

Weitere Tipps zum Thema finden Sie in den Mediashows und auf den Folgeseiten

Zehn goldene Hüttenregeln für Bergtouren

OD 0911 huettenregeln berghuette (jpg)
OD 0911 huettenregeln berghuette (jpg) OD 0811 heft bergstiefeltest OD 1010 Stirnlampentest_05 (jpg) OD 0911 Huettenregeln geld (jpg) 10 Bilder

Die neuesten Haus- und Hüttenschuhe

OD-Huettenschuhe-1 (jpg)
OD-Huettenschuhe-1 (jpg) OD-Huettenschuhe-2 (jpg) OD-Huettenschuhe-3 (jpg) OD-Huettenschuhe-4 (jpg) 8 Bilder
Wanderrucksack-Test-Osprey Stratos herren (jpg)
Bestenlisten

Na dann, gute Nacht: Ungewöhnliche Schlafplätze

OD-schlafplatz-treehotel (jpg)
OD-schlafplatz-treehotel (jpg) OD 0911 Schlafplaetze Baumhotel1 (jpg) OD 0911 Schlafplaetze Baumhotel3 (jpg) OD 0911 Schlafplaetze Baumhotel4 (jpg) 30 Bilder

Die schönsten Alpen-Hütten

Es gibt über 1000 Alpenhütten. Der Klettersteig-Papst Eugen E. Hüsler kennt richtig viele von ihnen. Hier verrät er seine Lieblings-Unterkünfte in den Bergen:

1. Faneshütte:
2060 Meter weit oben auf dem Berg und gesegnet mit einer unverbaubaren Aussicht – Immobilienmakler wären begeistert. Doch für eine wirklich gute Alpenhütte braucht es mehr als schöne Aussichten: Was nützt der phänomenale Blick auf einen Kranz vergletscherter Dreitausender, wenn das Essen miserabel ist und die Luft im Nachtlager zum Schneiden dick? Zum Glück geht es auch anders: 2er- und 4er-Zimmer mit kuscheligen Betten lassen einen in würzigem Zirbelduft dem nächsten Morgen entgegenschlummern, und die Küche liefert nicht nur ein leckeres Frühstück, sondern auch köstliche Pasta-Variationen nebst einheimischen Spezialitäten. All das bietet die Faneshütte mitten im Zauberreich der Dolomiten:

OD 2016 Hütte Rifugio Fanes Dolomiten Südtirol Hüttentour
www.rifugiofanes.com
Rifugio Fanes Dolomiten
Südtirol: Welterbe Dolomiten - Schutzhütte
Südtirol: Welterbe Dolomiten - Schutzhütte

Berghütten wie die Fanes-Hütte sind Vorposten im alpinen Gelände, sie markieren eine Schnittstelle zwischen Zivilisation und Natur: Wanderziel für viele, aber auch Basis für große Touren in Fels und Eis. Und wenn man dann frühmorgens vor das Haus tritt, züngeln gerade die ersten Sonnenstrahlen am zerklüfteten Grat des Piz de San Antone, während das Tal noch im kühlen Morgenschatten liegt. Ein paar weiße Nebelfetzen ziehen um die Geröllhänge, lösen sich auf: Zauber der Berge. Und den erlebt man eben nicht nur auf den Gipfeln, sondern auch rund um die Hütten, am Weg zu ihnen. Info: www.rifugiofanes.com

Alpen-Hütten
Eugen E. Hüsler, Hüttenfan und Klettersteigpapst, stets auf der Suche nach neuen Wegen in den Alpen.

2. Büllejochhütte (2522 m)
Klein, aber fein: So lässt sich das Refugium am beliebten Höhenweg zwischen Zsigmondy- und Drei-Zinnen-Hütte beschreiben. Ganz und gar nicht klein ist die Kulisse mit dem mächtigen Zwölfer als Blickfang: Sextener Dolomiten total! Gipfeltipp: Oberbachnernspitze (2677 m), 1 Std., markiert. Büllelejochhütte: Tel. 0039/337451517. Info: www.rogger.info/it-buellelejochhuette-sexten-sesto/index.htm

3. Wiwannihütte (2463 m)
Egi Feller weiß schon, weshalb er die kleine Hütte hier erbaut hat: Ein schönerer Blick übers Rhonetal auf die Viertausender der Walliser Alpen findet sich nicht so leicht, am besten abends mit einem Glas »Wiwanniwein«. Tipp: »Baltschieder Klettersteig«, 5,5 Std. von Ausserberg hoch. Wiwannihütte: Tel. 0041/279467878, www.wiwanni.ch

4. Tegernseer Hütte (1650 m)
Sie hat ihren besonderen Platz zwischen Roß- und Buchstein, und eine Kletterroute mündet direkt auf die Terrasse. Die meisten Besucher nehmen aber einen leichteren Aufstieg und genießen den Blick über den Achensee bis zu den Zillertaler Alpen. Tipp: Höhenwanderung zur Lenggrieser Hütte (1338 m) mit Abstieg nach Lenggries, 5 Std. Tegernseer Hütte: Tel. 0175/4115813, Info: www.heimat.de/tegernseer_huette/

Weitere Traum-Hütten in den Bergen:

OD 2015 Berghütte Hüttentouren Alpen Piemont RIFUGIO Guglielmo Migliorero
Weltweit
OD Reichenhaller Haus Staufenhaus Hochstaufen Berchtesgadener-Land Bayern Berghütte
Deutschland

Zehn goldene Hüttenregeln

1. Platz reservieren
Nichts ist so schön wie eine Tour in den Bergen. Und nichts so blöd wie eine überbelegte Hütte: Am Abend stehen Sie auf der vollen Terrasse; der Hüttenwirt rotiert zwischen Küche und Bettenlager. Besser: vorher reservieren. Hüttensuche, Öffnungszeiten (meist nur bis Oktober offen!) und Kontakt über die Alpenvereine: www.alpenverein.de und .at, www.sac-cas.ch, www.cai.it.

2. Anti-Muffel: Bergschuhe ausziehen!
Dreckklumpen weisen Ihnen den Weg ins Bettenlager? Für die Hänsel und Gretel unter den Wanderern praktisch, für alle anderen ein Ärgernis, inklusive des Wirtes. Bergstiefel gehören grundsätzlich nicht in den Schlafbereich, besser auch nicht in die Gaststube. Wer will, kann Hüttenschuhe in den Rucksack packen. Und Muffsocken bitte außerhalb des Schlafraums lüften!

3. Taschen- oder Stirnlampe mitbringen
Gerade haben Sie sich umgedreht, da rumpelt es gewittergleich neben Ihrem Kopf, und eine klappernde Kaskade von Trekkingstöcken poltert zu Boden. Aha, der Bettnachbar hatte Harndrang, zum gefühlten 1000. Mal. Und keine Lampe mit. Damit Sie sich nicht unbeliebt machen: unbedingt eine Lampe nachts in Griffnähe platzieren.

4. Geldbeutel bestücken: Nur Bares ist Wahres!
Plastik regiert die Welt! Fast überall zahlt es sich problemlos mit Karte. Nur oft auf Berghütten nicht. Also vorher kalkulieren (ca. 20 Euro pro Übernachtung) und Geld für die ganze Wanderung einstecken.

5. Träum süß! Aber bitte im eigenen Schlafsack
Ja, es gibt Bettzeug auf den Hütten. Oft jedenfalls. Trotzdem sollte ein leichter Schlafsack (dünne Seide oder Fleece reichen im Sommer völlig aus) mit ins Gepäck. Gerade in der Saison kommen die Wirte sonst mit dem Waschen nicht nach. Die meisten Hütten verlangen ausdrücklich einen Schlafsack; vorher schlau machen.

OD-Huettenschuhe-2 (jpg)
Studio Nordbahnhof
Schuhe aus! Hüttenschuhe sind meist eh viel bequemer.

Zehn goldene Hüttenregeln für Bergtouren

OD 0911 huettenregeln berghuette (jpg)
OD 0911 huettenregeln berghuette (jpg) OD 0811 heft bergstiefeltest OD 1010 Stirnlampentest_05 (jpg) OD 0911 Huettenregeln geld (jpg) 10 Bilder

Schlafsäcke im Test 2011

OD_1011_Schlafsacktest_Produkt_Lestra (jpg)
OD_1011_Schlafsacktest_Produkt_Lestra (jpg) OD_1011_Schlafsacktest_Produkt_Marmot (jpg) OD_1011_Schlafsacktest_Produkt_Salewa (jpg) OD_1011_Schlafsacktest_Produkt_SeatoSummit (jpg) 10 Bilder

Schlafsäcke im outdoor-Test 2011

OD_1011_Schlafsacktest_Produkt_Lestra (jpg)
OD_1011_Schlafsacktest_Produkt_Lestra (jpg) OD_1011_Schlafsacktest_Produkt_Marmot (jpg) OD_1011_Schlafsacktest_Produkt_Salewa (jpg) OD_1011_Schlafsacktest_Produkt_SeatoSummit (jpg) 10 Bilder
OD 0911 Goldene Hüttenregeln
Oliver Haja/pixelio.de
Freundliches Hecheln hilft auch nicht hinein - klären Sie vorher ab, ob ihr vierbeiniger Freund erwünscht ist.

6. Eigenes Essen lieber im Rucksack lassen
Schöne Käsestullen und Äpfel haben bei einer Rast jede Berechtigung der Welt – aber bitte nicht im Gastraum und auf der Terrasse der Hütte! Wer den Luxus der Sitzgelegenheiten genießen will, soll sich doch bittschön die Höflichkeit antun, eine der Speisen auf der Karte zu verzehren.

7. Hunde erlaubt? Den Wirt vorher fragen!
Der tut nichts! Trotzdem ist selbst der brävste Hund als Übernachtungsgast meist nicht willkommen: Die Räume sind nicht dafür ausgelegt. Unbedingt vorher mit dem Wirt sprechen, denn hin und wieder darf der Hund nach Absprache mit.

8. Vorteilsnahme: DAV-Mitgliedschaft
Günstigere Nächte, Bergsteigeressen, Versicherungsschutz – die Mitgliedschaft in einem Alpenverein hat viele Vorteile. Mitglieder übernachten günstiger in über 2000 Hütten der Alpen. Außerdem können sie an Kursen teilnehmen, vereinsinterne Selbstversorgerhütten nutzen, Wanderkarten ermäßigt kaufen etc. Beitrag je nach Sektion: 45–90 Euro, www.alpenverein.de

9. Nachts ruhen! Festgelegter Zapfenstreich
Streng wie im Schullandheim sind die Schlafenszeiten geregelt. Anders geht es auch nicht, damit so wenig Störungen wie möglich auftreten. Zwischen 22 und 6 Uhr herrscht absolute Nachtruhe. Wer früher aufbrechen will, muss vorher packen und dann auf leisen Socken hinausschleichen.

10.Sicherheitsnetz: Hüttenbucheintrag
Schwungvoll haben Sie einen launigen Eintrag ins Hüttenbuch geschrieben und dabei auch nicht unerwähnt gelassen, dass Sie jetzt gleich zum Gipfel des Gruber-Doppelzitterklapfen aufbrechen wollen. Der heroisch formulierte Eintrag war eher humorig gemeint – aber als auf halbem Weg zur Spitze dunkle Wolken aufziehen und es im Nebental vernehmlich grummelt, gibt es Ihnen ein besseres Gefühl, dass die Bergrettung im Notfall Ihr angepeiltes Ziel kennt.

Style-Guide: Die richtige Kleidung auf Tour

OD Trag dies nicht das Ausrüstung Style-Guide
OD Trag dies nicht das Ausrüstung Style-Guide OD Trag dies nicht das Ausrüstung Style-Guide OD Trag dies nicht das Ausrüstung Style-Guide OD Trag dies nicht das Ausrüstung Style-Guide 10 Bilder

Packliste für Hüttentouren

Neben dem Basisset für Wanderer, das elementare Dinge wie Jacke, Wanderstiefel oder Erste-Hilfe-Set beinhaltet, gibt es noch Equipment auf das Sie bei keiner Hüttentour verzichten sollten. Weiter unten haben wir das Zusatzgepäck aufgelistet. Vorab sollten Sie jedoch rechtzeitig überprüfen:

- ob Ihr Ausweis/Pass noch gültig ist
- die Batterien noch frisch sind
- die Akkus aufgeladen sind
- Pillen & Co. noch haltbar sind
- der Speicherplatz auf Kamerachip ok
- das Erste-Hilfe-Set komplett ist
- und alle Zahlungsmittel vollständig sind

Zusätzlich für Hüttentouren:

OD 1010 Stirnlampentest_01 (jpg)
Stirnlampe nicht vergessen!
  • Alpenvereinsausweis
  • Hüttenschlafsack/Seideninlett
  • 1–2 Paar Ersatzsocken
  • 1–2 Paar Ersatzunterwäsche
  • Waschbeutel inkl. Ohrstöpsel
  • evtl. kleiner Waschlappen
  • Hüttenschuhe
  • Leichtsteigeisen und Pickel
  • Stirnlampe
  • Müllbeutel

Zehn aktuelle Wanderrucksäcke im outdoor-Test

OD_0411_Rucksacktest_Deuter Spectro AC 28 SL (jpg)
OD_0411_Rucksacktest_Deuter Spectro AC 28 SL (jpg) OD_0411_Rucksacktest_Black Diamond Boost (jpg) OD_0411_Rucksacktest_HighPeak (jpg) OD_0411_Rucksacktest_JackWolfskin (jpg) 10 Bilder

Die neuesten Haus- und Hüttenschuhe

OD-Huettenschuhe-1 (jpg)
OD-Huettenschuhe-1 (jpg) OD-Huettenschuhe-2 (jpg) OD-Huettenschuhe-3 (jpg) OD-Huettenschuhe-4 (jpg) 8 Bilder

Acht Stirnlampen im Test

OD 1010 Stirnlampentest_01 (jpg)
OD 1010 Stirnlampentest_01 (jpg) OD 1010 Stirnlampentest_02 (jpg) OD 1010 Stirnlampentest_03 (jpg) OD 1010 Stirnlampentest_04 (jpg) 8 Bilder

Acht Stirnlampen im Test

OD 1010 Stirnlampentest_01 (jpg)
OD 1010 Stirnlampentest_01 (jpg) OD 1010 Stirnlampentest_02 (jpg) OD 1010 Stirnlampentest_03 (jpg) OD 1010 Stirnlampentest_04 (jpg) 8 Bilder
Zur Startseite
Tipps Touren & Planung OD 0811 Tested on Tour Praxistest Die schönsten Wege über die Alpen Alpencross-Routen - Alpenüberquerungen

Die Alpen aus eigener Kraft zu überqueren ist kein Ding der Unmöglichkeit!...

Mehr zum Thema Camping
OD_1011_Schlafsacktest_IR_0333 (jpg)
Schlafsäcke
OD 1 1009 Herbst Special
Sonstiges