Teil des
OD 0411 basislager tot robens osprey 2 Ben Wiesenfarth

Tested on Tour: Ausrüstung im Praxistest - Herbst 2011

Equipment für kältere Tage im Test

Auf Tour getestet: Ein-, Zwei- und Dreipersonenzelte von Terra Nova, Robens und Vaude, die ultraleichte Essence Jacket von Marmot sowie Daunenschlafsäcke von Feathered Friends, Lestra und Valandré - dazu jede Menge Wander- und Trekkingausrüstung.

Die outdoor-Testcrew war wieder unterwegs und hat aktuelle Bekleidung, Schuhe und Ausrüstung in allen Lebenslagen überprüft. Alle getesteten Produkte und die Kauftipps finden Sie auf den Folgeseiten und in der Fotostrecke (siehe unten).

Diesmal im Praxistest:

  • Zweipersonen-Zelt Osprey 2 von Robens
  • Wanderschuh S-Trail GTX von Lowa
  • Daunenschlafsack Piz Buin von Lestra (Kauftipp)
  • Softshell Tartaruga SW von Salewa
  • Outdoor-Handy B2100 von Samsung (Kauftipp)
  • Jacke Atom SV Hoody von Arc'teryx (Kauftipp)
  • Funktionsoberteil Zip Pullover BM von Craft
  • Trekkingsrucksack Summit 60+10 von Easy Camp
  • Einpersonenzelt Laser Competition von Terra Nova
  • Daunenschlafsack Raven von Feathered Friends
  • Dreipersonen-Zelt Vaude Power Atreus
  • GPS-Gerät Falk Ibex 30
  • Funktionsjacke Marmot Essence Jacket
  • Trekkingrucksack Bergans Rondane 65 (Kauftipp)
  • Daunenschlafsack Valandré Swing 700 (Kauftipp)

Tested on Tour 2011: Alle getesteten Produkte im Überblick

OD-1211-Hilleberg-Jannu Zelten Trekking Bergtour Schlafen(jpg)
OD-1211-Hilleberg-Jannu Zelten Trekking Bergtour Schlafen(jpg) OD-1211-Holux-GPSport-260-Pro (jpg) OD_0511_Trekkinghosentest_F100-Impraegnierer (jpg) OD-1211-Aclima-Hoode-Sweater (jpg) 62 Bilder

Zelt, Schlafsäcke und mehr Equipment im outdoor-Test

Zweipersonen-Zelt: Robens Osprey 2

Gute Zelte müssen kein Vermögen kosten, das beweist Robens mit dem Osprey 2 (330 Euro). Der Zweipersonen-Tunnel wiegt 2,6 Kilo und bietet zwei Eingänge, links und rechts an der Apsis. Dazu zwei von innen verschließbare Lüfter und einen Moskitonetzeinsatz im Innenzelteingang, der sich ebenfalls abschotten lässt. Das zusammen macht das Robens sogar voll wintertauglich – Schneetreiben hat keine Chance. Innen gibt‘s ausreichend Platz für zwei Personen, jedoch nicht besonders viel Licht – das grüne Außenzelt kommt Langschläfern entgegen.

In der Praxis – outdoor testete es über 14 Monate lang auf vielen Touren – überzeugte es mit flinkem Aufbau: Innen- und Außenzelt werden in einem Rutsch errichtet, nach zwei bis drei Minuten steht der Schlafplatz. Überzeugend auch der Wetterschutz: Die Bodenwanne hält dicht (gemessene 10.000 mm Wassersäule) und das Überzelt trocken. Auch Wind konnte das Osprey nicht aus der Ruhe bringen. Vor der Wind­maschine ging es erst bei 120 km/h zu Boden – und blieb dabei heil, ein hervorragender Wert!

Vorteile des Osprey 2

OD 0411 basislager tot robens osprey (jpg)
Komfortabel beim Auf- und abbau: Das Osprey 2 verfügt über sogenannte Gestängebecher.
  • schnelle, problemlose Aufbauprozedur
  • perfekter Wetterschutz
  • geringes Gewicht, kleines Packmaß

Nachteil

  • bei geschlossenem Eingang düster

Alle Zelttests auf einen Blick

Tested on Tour 2011: Alle getesteten Produkte im Überblick

OD-1211-Hilleberg-Jannu Zelten Trekking Bergtour Schlafen(jpg)
OD-1211-Hilleberg-Jannu Zelten Trekking Bergtour Schlafen(jpg) OD-1211-Holux-GPSport-260-Pro (jpg) OD_0511_Trekkinghosentest_F100-Impraegnierer (jpg) OD-1211-Aclima-Hoode-Sweater (jpg) 62 Bilder

Wanderschuh: Lowa S-Trail GTX

Lowa entwickelte den S-Trail GTX für sehr sportliches, sehr schnelles Wandern (Speedhiking). Weil dabei die Grenze zum Laufen öfter mal durchbrochen wird, sollte der dabei verwendete Schuh gut dämpfen und wenig wiegen. Beides kann der S-Trail (140 €): Seine Sohle schluckt Stöße, ohne labberig zu wirken, und sein Gewicht liegt bei 860 Gramm pro Paar (Gr. 42,5). Das ist wenig für einen Schuh, dessen extrem griffige Sohle der eines Trekkingschuhs gleicht und dessen Schaft auch in wildem Terrain genügend Halt gibt. Der Abrollkomfort liegt ebenfalls auf Top-Niveau.

Insgesamt ein sehr überzeugender Schuh – auch bei gemütlichem Wandertempo.

Vorteile des S-Trail GTX

OD 0411 basislager tot lowa strail gtx (jpg)
Ein stabiler Wanderschuh, der vielseitig einsetzbar ist: Der S-Trail GTX von Lowa.
  • sehr hoher Gehkomfort
  • extrem griffige Sohle
  • hohe Stabilität
  • vielseitig einsetzbar

Alle Schuhtests auf einen Blick

Tested on Tour 2011: Alle getesteten Produkte im Überblick

OD-1211-Hilleberg-Jannu Zelten Trekking Bergtour Schlafen(jpg)
OD-1211-Hilleberg-Jannu Zelten Trekking Bergtour Schlafen(jpg) OD-1211-Holux-GPSport-260-Pro (jpg) OD_0511_Trekkinghosentest_F100-Impraegnierer (jpg) OD-1211-Aclima-Hoode-Sweater (jpg) 62 Bilder

Daunenschlafsack: Lestra Piz Buin (Kauftipp)

Winterfest: Dank 1000 Gramm hochwertiger Daune und der aufwendigen Konstruktion können wenig kälteempfindliche Schläfer den sauber verarbeiteten Piz Buin (549 Euro) von Lestra bis minus 22 Grad einsetzen – ein sehr guter Wert für einen 1590 Gramm schweren Daunenschlafsack.

Der Piz Buin hat aber noch mehr zu bieten: Seine mit Teflon ausgerüstete Füllung nimmt weniger Feuchtigkeit auf als unbehandelte Daune und trocknet schneller, dadurch muss man den Schlafsack morgens nicht so lange lüften. Auch die leichten, aber dennoch robusten Gewebe von Toray sind top. Die Zipperbedienung erfordert zwar etwas Fingerspitzengefühl, damit sich die beiden mächtigen­ Abdeckleisten nicht verklemmen – dafür dichten diese aber auch perfekt ab.

Vorteile des Piz Buin

OD 0411 basislager tot lestra piz buin kauftipp (jpg)
Ein winterfester Schlafsack sogar bis minus 22 Grad: Der Piz Buin von Lestra.
  • warmer, komfortabler Winterschlafsack
  • sehr gutes Wärme-Gewichts-Verhältnis
  • weniger feuchtigkeitsempfindliche Daune
  • hohe Material- und Verarbeitungsqualität

Alle Schlafsacktests auf einen Blick