Teil des
OD 0811 Tested on Tour Praxistest Boris Gnielka

Alpencross-Routen - Alpenüberquerungen

Die schönsten Wege über die Alpen

Die Alpen aus eigener Kraft zu überqueren ist kein Ding der Unmöglichkeit! Die schönsten Routen und viele nützliche Planungstipps hier ...

Die einen schütteln den Kopf: eine sinnlose Tortur. Die anderen wälzen Wanderführer, gehen joggen, schreiben Packlisten und kürzen sie, bis sie auf einen Bierdeckel passen. Im Juli, August oder September, wenn die meisten Pässe schneefrei sind, ist es dann so weit: Die Alpenüberquerer schultern ihren Rucksack. Der erste Tag ist der härteste. Der zweite ist noch härter. Zehn Kilo Gepäck und mehr fühlen sich nach ein paar Stunden Tragen überraschend schwer an. Der Selbstzweifel wiegt eine Tonne. Wer am dritten Tag nicht aufgibt, hat gute Chancen, ans Ziel zu kommen. Die längste Alpenquerung, die fast 2500 Kilometer lange rote Via Alpina, verläuft von West nach Ost. Mit ihren 161 Etappen eignet sie sich aber nur für Aussteiger.

Kompletten Artikel kaufen
od-0917-bergstiefel-02-ben-wiesenfarth (jpg)
Alpenüberquerung - Alpencross - Routen
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 4 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen

Eine der beiden kürzesten Strecken zu Fuß ist die von Oberstdorf nach Meran (E5). Sie dauert eine Woche, das schafft man auch, ohne den Job an den Nagel zu hängen. Der Fernwanderweg E5 steht bei Anfängern hoch im Kurs, er wird jedoch oft unterschätzt.

Leichter fällt die ebenfalls einwöchige Route vom Tegernsee nach Sterzing, und auch der stolze 37 Etappen lange Weitwanderweg "Alpe-Adria-Trail" verläuft vorwiegend im nicht alpinen Bereich.

Der Klassiker unter den Alpenüberquerungen bleibt aber der Traumpfad München–Venedig: vier Wochen raufrunter, rauf. Tal, Pass, Tal, über die Alpen, bis zur Adria. Macht 20.000 Höhenmeter alleine bergauf. Jeden Tag sechs bis acht Stunden laufen, von Hütte zu Hütte, insgesamt 554 Kilometer. Hart. Aber ein Spaziergang ist keine dieser Alpenüberquerungen. Bergerfahrung, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Fitness sind Voraussetzung.

Die benötigte Ausrüstung bleibt überschaubar: Bergstiefel, Wanderstöcke, zwei Outdoor-Hosen und Merino-Shirts, zweimal Unterwäsche, zwei Paar Wandersocken, Fleece, Regenjacke, Handschuhe, Mütze, Sonnenbrille, Sonnencreme, Hüttenschlafsack, Zahnbürste. Damit ist die Liste schon fast komplett.

Auf beliebten Transalp-Routen wie dem "Traumpfad München–Venedig" bilden sich oft richtige Wandergemeinschaften. Man läuft im gleichen Takt, trifft sich abends auf den Hütten wieder, teilt Lust und Frust. Viel zu schnell liegt der letzte Alpenpass hinter einem. Mit stolzgeschwellter Brust und reichlich ausgeleierten Knien geht es zur Ziellinie. Alpencross geschafft! Und am Ende. Eine Alpenüberquerung geht selbst mit Pausentagen nicht spurlos am Körper vorüber. Für die einen bleibt es ein einmaliges Abenteuer. Die anderen ziehen immer wieder los. "Du kannst in ein Flugzeug steigen und ans Ende der Welt fliegen", sagen sie. "Aber nach dreißig Tagen Fußmarsch warst du viel weiter weg."

Zu Fuß über die Alpen: Für viele Wanderer eine der packendsten Erfahrungen. Entweder man geht das Abenteuer auf eigene Faust an, dann bedarf es einer guten Vorbereitung. Mit Gepäcktransport, Guide und festgelegten Unterkünften wird die Alpenüberquerung jedoch zu einem noch unbeschwerteren Vergnügen. Der Anbieter ASI-Reisen hat gleich drei solcher geführten Alpencross-Touren im Angebot:

Für anspruchsvolle Ästheten: vom Königssee bis zu den Drei Zinnen
Die siebentägige, geführte Alpenüberquerung vom Königssee bis zu den Drei Zinnen in Südtirol ist etwas für Ästheten, denn sie punktet vor allem mit der Schönheit und Vielfalt einer grandiosen Naturkulisse. Regionen wie das Steinerne Meer, der Nationalpark Hohe Tauern und die imposanten Dolomitengipfel der Drei Zinnen zählen zu den Superlativen der Alpen. Ein Fotoapparat sollte deshalb unbedingt mit ins Gepäck. Bei der einwöchigen Trekking-Tour ist gute Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich, übernachtet wird in ausgewählten Hütten und Berggasthäusern in Mehrbettzimmern. Preis: ab 945,- Euro, Termine bis Mitte September.

Für Genusswanderer: Von Oberstdorf nach Meran mit Hotelkomfort
Neben der klassischen Von-Hütte-zu-Hütte-Tour von Oberstdorf nach Meran bietet ASI Reisen mit der inklusive Hotelkomfort eine komfortable Variante der Alpenüberquerung Richtung Süden. Malerisch schön gelegene Wanderwege und beeindruckende Passübergänge prägen die einwöchige, geführte Trekkingtour. Jeden Abend kehrt die Gruppe wieder ins Tal zurück und genießt dort die Annehmlichkeiten von ausgesuchten Hotels und Gasthäusern, damit die nächste Tagesetappe wieder bestens ausgeruht gemeistert werden kann. Das Gepäck „wandert“ selbständig mit und wartet im nächsten Etappenziel auf die Teilnehmer. Diese Tour ist auch ohne Gruppe als individuelle Alpenüberquerung buchbar.
Preis: ab 1.095,- Euro, Termine bis Mitte September.

Für Individualisten: von Garmisch-Partenkirchen nach Sterzing
Wandern hat auch etwas Inspirierendes und ist oftmals auch eine Reise zu sich. Wer alleine auf dieser schönen, mittelschweren Alpenüberquerung von ASI Reisen Richtung Süden unterwegs ist, erhält vielfältigen Input und hat darüber hinaus ausreichend Zeit zum Denken und Loslassen. Die achttägige Tour beginnt in Garmisch-Partenkirchen, führt dann vorbei an Schloss Elmau nach Mittenwald. Durch das Leutascher Tal geht es auf schönen Wegen und Pfaden anschließend ins Inntal bis nach Innsbruck. Nach der Überquerung des Alpenhauptkamms in den Stubaier Alpen verlaufen die letzten Etappen durch ruhige Seitentäler bis nach Südtirol. Dank angenehmem Gepäcktransport und komfortabler Unterkünfte in Drei- und Vier-Sterne-Hotels ist diese Trekkingtour die ideale Reise für eine entspannte und einprägsame Alpenüberquerung durch drei Alpenländer. Preis ab 895,- Euro, Termine bis Mitte September.

Weitere Strecken-Beispiele, geführte Touren und mehr hier:

Route 1: Alpe-Adria-Trail (680 km)

OD-0813-Alpe-Adria-Trail-5
Christoph Jorda
Alpe-Adria-Trail

Vom Fuß des Großglockners bis nach Muggia am Mittelmeer: Der Alpe-Adria-Trail misst zwar 680 Kilometer, trotzdem ist er ein Weg für Genießer: Knifflige Gebirgspassagen meidet er, abends stehen meist mehrere Gasthäuser und Unterkünfte zur Auswahl. Mehr Infos: alpe-adria-trail.com

Route 2: Tegernsee - Sterzing (114,5 km)

OD-2014-Alpencross-Tegernsee_Sterzing (jpg)
www.die-alpenueberquerung.com
Alpencross vom Tegernsee bis nach Sterzing

Der leichteste Alpencross führt auf 114,5 Kilometern vom Tegernsee nach Sterzing, Italiens nördlichste Stadt. Vergleichsweise harmlose 3300 Höhenmeter verteilen sich auf sieben Tage – Konditionsstarke schaffen sie aber auch in ein bis zwei Tagen weniger. die-alpenueberquerung.com

Route 3: Von München nach Venedig (554 km)

Ludwig Gassler beschrieb 1977 in dem Buch "Traumpfad" eine Alpenüberquerung von München nach Venedig. Seither sind ihm viele gefolgt. Obwohl mit 28 Etappen / 20.000 Hm eine der längeren Nord-Süd Traversen, ist sie die Mutter aller Alpenüberquerungen. Die meisten Wanderer teilen sie in kleinere Abschnitte und machen daraus ein Projekt für mehrere Jahre. Die Route führt zunächst vom Marienplatz in München durchs Voralpenland und Karwendelgebirge, um in den Zillertaler Alpen mit der auf 2910 Meter Höhe gelegenen Friesenbergscharte den höchsten Punkt zu erreichen. Von dort geht es durch die Pfunderer Berge ins Pustertal, weiter durch die Dolomiten in die Piave-Ebene und schließlich zur Lagunenstadt. Vielleicht die intensivste Art, nordische Kühle mit mediterraner Leichtigkeit zu verbinden. Info: www.muenchenvenedig.de

Route 4: Oberstdorf - Meran (106 km)

od-2016-premiumhike-Oberstdorf_ek-photo (jpg)
Tourismus Oberstdorf / Eren Karaman
Panorama Oberstdorf

Die Strecke von Oberstdorf nach Meran gilt wohl als ideale Überquerung für ambitionierte Einsteiger. Die Originalroute führt als Teil des Europäischen Fernwanderweges E5 in acht Etappen über den Allgäuer Hauptkamm, weiter durch Inn- und Ötztal zum Timmelsjoch (2474 m) und bis nach Bozen - insgesamt über 185 Kilometer. Wer es schneller, steiler und vielleicht ein wenig spektakulärer mag, wählt die reduzierte, 106 km-lange Variante und schlägt ab der vierten Etappe hinter der Braunschweiger Hütte im Ötztal den Weg nach Vent ein - via Similaunhütte (3019 m). Eines der Highlights: man stattet der Fundstelle des Ötzi einen Besuch ab. Von dort führen steile Kehren dann hinab zum Vernagt-Stausee im Südtiroler Schnalstal. Ab hier geht es in der Regel mit dem Linienbus weiter nach Meran.

Route 5: Oberstdorf - Comer See per Rad (300 km)

OD 0612 Alpencross MTB MS_BEN9279 (jpg)
Ben Wiesenfarth
MTB-Alpencross - Transalp per Rad

Auch per Bike kommt man über die Alpen. Zu den schönsten Routen zählt die fünftägige Via Poschiavo von Oberstdorf zum Comer See – sie nimmt unter anderem die Allgäuer Alpe und die Engadiner Berge mit. Sechs Pässe fordern Beinschmalz. Buchtipp: Alpencross Ostalpen, Bruckmann Verlag

Route 6: Bodensee - Lago Maggiore per Rad (387 km)

od-2016-tessin-swiss-image3 (jpg) Tessin - Lago Maggiore
swiss-image.ch/ Edmondo Viselli
Tessin - Lago Maggiore

Von Lindau am Bodensee bis zum Lago Maggiore: Fitte Mountainbiker schaffen die 387 Kilometer und gut 11.000 Höhenmeter bergauf in sechs Tagen. Der Lohn der Mühe: die Schönheit des Rätikons, Graubündens und des Tessins. Mehr Infos: transalp.info/mtb/bodenseelago-maggiore

Route 7: Stansstad - Domodossola (165 km)

OD 2018 Alpencross Start Stansstad Schweiz Vierwaldstätter See
Wikimedia Commons (gemeinfrei)
Stansstad mit Vierwaldstaettersee

Auf der Sbrinz-Route (7 Etappen / 7420 Hm) wandert man auf den Spuren der Säumer vom Vierwaldstätter See in der Schweiz nach Domodossola in Italien. Das Besondere an der 165 Kilometer langen Tour ist ihr historischer Ursprung. Die Säumer waren die Ersten, die die abgelegenen Alpentäler mit Waren versorgten. Bepackt mit Handelsgütern, zogen sie mit Packpferden über die Saumpfade von Nord nach Süd und wieder zurück. Die gut ausgeschilderte Route führt von Stansstad über Engelberg nach Guttannen, wo früher auch die Säumer rasteten. Durch die vom Aaregletscher geformte Gebirgslandschaft führt der Weg zum Grimselpass nach Obergesteln, dann weiter nach Riale und über den Walser Höhenweg nach Premia bis zum Zielort Domodossola. Zu dieser Tour gibt es noch diverse Varianten. Info: www.sbrinz-route.ch

Route 8: Grande Traversata delle Alpi (GTA)

od-0917-bergstiefel-08-ben-wiesenfarth (jpg)
Ben Wiesenfarth
outdoor 0917 Bergstiefel Test Aufstieg

Robuste Bergwanderer gehen die 1000 Kilometer lange Grande Traversata delle Alpi (GTA) an: von der Alpe di Cruina in der Schweiz bis ins italienische Ventimiglia. Der einsame Weg durch die Westalpen fordert Ausdauer für 65 Tage, technisch schwierig ist er nicht. Mehr über die Strecke erfahrt ihr auf alpenquerung.info

Weitere Strecken: Auf der Via Alpina

Die ganz große Nummer: über die Alpen, aber nicht in Quer-, sondern in Längsrichtung. Mit der "Via Alpina" steht Wanderern dazu gleich ein ganzes Netz an Wanderwegen zur Verfügung: Die fünf insgesamt mehr als 5000 Kilometer langen Strecken führen durch die acht Länder des Alpenbogens, auf zusammengenommen über 342 Tagesetappen. Das Kernstück bildet dabei der sogenannte »Rote Weg« zwischen Triest und Monaco. Gleich mehrmals überqueren Wanderer auf ihm den Alpenhauptkamm, 44 Grenzüberquerungen liegen auf der 161 Etappen langen Strecke. Am Weg liegen Berg-Berühmtheiten wie Drei Zinnen, Montblanc, Bernina, Zugspitze, aber auch Städte wie Monaco, Triest, Innsbruck und Briançon, aber auch die Mahnmale der Vergangenheit, die dar­an erinnern, dass die grandiose Alpenlandschaft allzu oft Kriegsschauplatz war.
161 Etappen
163.000 Höhenmeter
2600 Kilometer
Info: www.via-alpina.org

Von Genf nach Nizza

Es ist vielleicht die ursprünglichste Strecke über den Alpenbogen: Die französische Grande Traversée des Alpes, kurz GTA, führt von Genf nach Nizza. Auf dem Weg wechseln einsame Täler mit teilweise verlassenen Bergbauerndörfern ab mit kargen Höhenzügen und imposanten Ausblicken wie die auf das Montblanc-Massiv und die Dentes du Midi. Im südlichen Teil der 30 Etappen langen Strecke werden die Nationalparks Vanoise, Ecrins und Mercantour durchwandert, bevor sich der Weg teilt und man entweder in Nizza oder dem an der italienischen Grenze gelegenen Küstenort Menton die Füße ins Meer halten kann. Die Strecke diente als Vorbild für die parallel verlaufende, ebenfalls GTA abgekürzte, italienische "Grande Traversata delle Alpi". Egal ob französisch, italienisch oder kombiniert: ein Wandererlebnis der Sonderklasse.
30 Etappen
30.000 Höhenmeter
600 Kilometer
Info: grande-traversee-alpes.com

Von der Zugspitze bis zum Gardasee

Deutschlands höchster Berg ist Startort einer eher leichten achttägigen Alpenüberquerung: Per Bergbahn geht es auf die Zugspitze und von dort weiter zu Fuß zum Gardasee. Grandiose Aussichten warten auf der Route, die den Höhenweg über dem Kaunertal mit dem Nauderer Höhenweg kombiniert und die Ortler- sowie Brenta-Region mitnimmt. Am Ende der Touren bringt mehrmals ein Shuttle die Wanderer zum Etappenziel. Jeweils vier bis sechs Gehstunden mit maximal 800 Höhenmetern, geschlafen wird in Hotels und Pensionen.
Anbieter: wikinger-reisen.de
Termine: Ende Juli bis Ende August
Preis: ab 1225 Euro
Charakter: leicht

Von Innsbruck nach Venedig in 14 Tagen

Die Adria leuchtet blau in der Sonne, und wohl noch nie haben sich Schwimmzüge im Meer so gut angefühlt wie nach fast zwei Wochen Alpenüberquerung. Spätestens jetzt sind die Anstrengungen vergessen, und die Gedanken wandern zurück zum Start in Innsbruck, wo der Cross nach Venedig startet. Durch die einsamen Tuxer Alpen führt der Weg in die Dolomiten und auf den Piz Boè (3152 m), danach geht es recht entspannt durch Südtirol bis an die Adria – wo nach dem Bad die Schiffspassage nach Venedig ansteht. Übernachtungen in Hotels, Gasthäusern und auf Hütten, fünf bis zehn Stunden Gehzeit und 800 bis 1400 Aufstiegsmeter pro Tag.
Anbieter: diamir.de
Termine: im Juli und im August
Charakter: anspruchsvoll

Die outdoor-Packliste

Hier könnt ihr euch die outdoor-Packliste für Wander-, Berg- und Trekkingtouren herunterladen

Zur Startseite
Tipps Touren & Planung OD Reisen Urlaub Hund Tiere Mit Bello auf Reisen: Tourenplanung mit Hund Reisen mit Hund

Wenn der Hund mit in den Urlaub soll, darf nichts vergessen werden.

Mehr zum Thema Alpencross
OD 2019 Südtirol Ortler Blumen Berge Alpen Wandern Wanderer
Touren
OD 2018 Rückblick 30 Jahre outdoor Alpen Wandern 1104
Weltweit
od-0119-dolomiten-unesco-geotrail-teaser (jpg)
Weltweit
OD 1116 Jacqueline Fritz Alpencross einbeinig Teaser
Menschen und Abenteuer