OD Winter geniessen Boris Gnielka

Touren im Winter genießen

4 Tipps, wie Sie Touren im Winter genießen

Einen Tag durch tief verschneite Landschaft zu wandern kann sehr erholsam sein – wenn man es richtig anpackt. So gelingen Wintertouren problemlos ...

1. Route richtig wählen
Wer nicht in die Dunkelheit kommen will, sollte die Tour deutlich knapper planen als im Sommer: Wintertage sind kürzer und das Gehtempo im Schnee liegt deutlich niedriger. Bei lockerer Schneeauflage übersteigt es selten drei Stundenkilometer! Legen Sie die Route bei guter Wetterlage so, dass Sie von wär­men­den Sonnenstrahlen profitieren, also nicht in waldige Senken oder Täler, sondern eher über Kämme oder Freiflächen. Andersherum verhält es sich bei Schneetreiben oder starkem Wind.

Kompletten Artikel kaufen
od-0116-intructor-warm-halten-teaser
Wintertipps: Warm anziehen - warme Zeltnächte
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 4 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen

2. Weniger ist mehr
Ziehen Sie sich anfangs nicht zu dick an! Sonst fangen Sie rasch an zu schwitzen und durchfeuchten die Funktionswäsche. Wer bei Tourenstart fröstelt, ist wahrscheinlich perfekt gekleidet. Friert man zehn Minuten nach dem Start immer noch, sollte man sich eine weitere Lage Kleidung über- respektive unterziehen. Ideal sind viele dünne Schichten, die aufeinander aufbauen und sich sinnvoll kombinieren lassen, wie etwa langes Funktionshemd, Woll-T-Shirt,
dünner Fleecepulli, Softshelljacke, Primaloftweste und Funktions-
jacke (nur bei nasskaltem Wetter oder Sturm). Bei eisiger Kälte sollte man für Pausen oder Notfälle noch eine Daunenjacke einpacken.

3. Anders Speisen
Statt einer Wasserflasche kommt im Winter die Thermoskanne in den Rucksack. Wer ein zweites Modell mit extrabreiter Öffnung besitzt, kann darin eine heiße Suppe mitnehmen. Aufgepasst mit Schokoriegel und Co.: Sie werden bei Frost im Nu steinhart und sollten eine halbe Stunde vor dem Verzehr körpernah angewärmt werden. Auch kalt genießbar sind Fruchtschnitten (Tipp: Allos), Bananen oder das gute alte belegte Brot.

4. Pausenprogramm
Picknicks auf vereisten Bänken oder Stehimbisse bohren ein Loch in den Spaß. Für Pausenkomfort sorgen Sitzmatte (Tipp: Exped Doublemat Evazote, 40 €, 390 g), Daunenjacke (Tipp: Carinthia Downy Light, 190 €, 450 g) und eine winddichte Decke (Exped Bivy Poncho Liner, 50 €, 550 g) zum Einkuscheln und für warme Beine.

PROFITIPP

Tragflächen: Schneeschuhe sind nicht nur etwas für ausgefuchste Winterprofis und meterhohen Schnee. Bereits bei geringer (durchgängiger) Schneedicke lohnt ihr Einsatz. Durch die größere Standfläche geht man viel sicherer, außerdem bieten Schneeschuhe deutlich mehr Bodenhaftung, was den Kraftaufwand reduziert und das Tempo vor allem bergauf erhöht. Tipp: Tubbs Flex TRG (139 €).

Weitere Tipps in der Fotostrecke & im PDF zum Download:

Video: Häufige Irrtümer auf Wintertouren

5 verbreitete Irrtümer im Winter
5 verbreitete Irrtümer im Winter

Der Kälte trotzen - die besten Tipps

od-0116-intructor-warm-halten-beinkleider-002
od-0116-intructor-warm-halten-beinkleider-002 OD-0115-Tested-On-Tour-Hanwag-Fjaell-Extreme Winterschuhe Winter Schnee (jpg) od-0116-intructor-warm-halten-dicht-machen OD 2018 Tatonka Gaiter 420 HD long 25 Bilder
Zur Startseite
Tipps Touren & Planung Biwak am See Microadventures Kleine Abenteuer vor der Haustür

Schnell nochmal raus, den Spätsommer genießen! Diese Touren lassen sich...

Mehr zum Thema Winter
od-0218-Instructor_warm_schlafen_004 (jpg)
Camp & Equipment
KL OEAV Lawinen-Update Video-Vorträge Teaser
Wintersport
UB SK-eRIDE Bike 1
Wintersport
od-2018-skitouren-special-lappland-lodge-1 (jpg)
Skandinavien