ps-2015-test-freeride-atomic-automatic-117 (jpg) Hersteller

Testbericht: Atomic Automatic 117 (Modelljahr 2016)

Die sehr weiche Schaufel führt dazu, dass der Atomic Automatic 117 im Test selbst bei geringeren Geschwindigkeiten im frischen Pulverschnee schnell und problemlos aufschwimmt.

Hier liegt der Atomic Automatic 117 im Skitest in mittleren und längeren Radien stabil und lässt sich mit vergleichsweise wenig Aufwand komfortabel steuern. Wenn die Bedingungen ruppiger werden, fehlt ein wenig die Laufruhe.

Technische Daten

Preis 649 Euro
Länge 179, 186, 193 cm
Taillierung 142-117-131 mm
Radius 19 m *

* bei 186 Zentimeter Länge.

Fazit

Die sehr weiche Schaufel führt dazu, dass der Ski selbst bei geringeren Geschwindigkeiten im frischen Pulverschnee schnell und problemlos aufschwimmt. Hier liegt der Ski in mittleren und längeren Radien stabil und lässt sich mit vergleichsweise wenig Aufwand komfortabel steuern. Wenn die Bedingungen ruppiger werden, fehlt ein wenig die Laufruhe.

Zur Startseite
Weitere Ausrüstung Wintersport od-2019-ispo-northface-futurelight (jpg) Produkthighlights - Winter Neuheiten & Trends für den Winter 2020

Ausgezeichnet und innovativ: Auf diese Produktneuheiten aus der Outdoor-...

Mehr zum Thema Freerideski
od-2018-skitest-aufmacher (jpg)
Wintersport
ps-2015-test-einzeltest-atomic-vantage-90-cti (jpg)
Wintersport
ps-2015-test-freeride-black-diamond-boundary-107 (jpg)
Wintersport
ps-2015-test-freeride-blizzard-peacemaker (jpg)
Wintersport