Abseits der Pisten -Skitouren
OD Tourenski Special - Black Diamond  Guru
OD Tourenski Special - Black Diamond  Stigma
OD Tourenski Special - Blizzard  Free Cross Adventure
OD Tourenski Special - Dynafit  Seven Summits 17 Bilder

Kauftipps: Alles über die Ausrüstung für Ski-Touren

Rundum sicher

Leichte Ausrüstung und breite Ski – das neue Skitouren-Equipment vermittelt das Gefühl, förmlich durch den Schnee zu schweben. outdoor erklärt, worauf es ankommt, und zeigt die beste Ausrüstung fürs weiße Abenteuer. Plus 17 Tourenski im Test!

Kauftipps - Stiefel, Ausrüstung und Sicherheits-Tools für Skitouren

OD Skitouren Boots - Garmont Radium
OD Skitouren Boots - Garmont Radium OD Skitouren Boots - Dynafit Zzero 3 PX MF OD Skitouren Boots - Black Diamond Method OD Skitouren Boots - Garmont Helium 30 Bilder

Skitouren-Special: Die 11 schönsten Touren im Detail

April 2008: Der Kaunertaler Gletscher präsentiert sich in makellosem Weiß unter einem sattblauen Himmel. Über Nacht hat es zwanzig Zentimeter Pulverschnee auf den Gletscher und die umliegenden Bergriesen gezuckert. Nur an Kämmen und Wellen dringt noch die harte Gletscherunterlage durch. Perfekte Bedingungen also für die Testcrew von outdoor und planetSNOW, um den neuesten Tourenskimodellen für diesen Winter auf den Zahn zu fühlen. 17 Modelle – vom Leichtmodell für Skidurchquerungen bis hin zum breiten Tourenfreerider für genussvolle Tiefschneeabfahrten – stehen auf dem Prüfstand. Der Testparcours umfasst einen deftigen Anstieg mit Spitzkehren und einer knackigen Hangquerung, gemäßigte Tiefschneehänge, einen pickelharten Steilhang sowie ein Stück Piste. »Da spürt man ganz genau, wo die Stärken und Schwächen der einzelnen Modelle liegen und vor allem, für welchen Tourengeher-Typ sie geeignet sind«, bestätigt Testroutinier Christian Knab.

Die Tourenski unterscheiden sich in der Tat deutlich voneinander – so das Resultat des Tests. Der Fischer X-Pedition entpuppt sich zum Beispiel als Traumski für Skidurchschreitungen. Er ist vergleichsweise schmal, leicht und spurt sauber. Am anderen Ende der Breitenskala rangiert der Dynafit Manaslu mit satten 95 Millimetern unter der Bindung. Er punktet besonders bei Freeride-Tourern, denen es vor allem um den reinen Tiefschneegenuss in der Abfahrt geht. Harten Untergrund mag er dafür bergauf und bergab nicht sonderlich.

Die goldene Mitte, also die Tourenski mit dem größten Einsatzspektrum besitzen eine Breite von 74 bis 78 Millimetern. Bei diesen Tourenmodellen halten sich Aufstiegsgenuss und Abfahrtsspaß sauber die Balance, passt der Kantengriff auch auf hartem Geläuf und überzeugt der Auftrieb in weichen Verhältnissen. Zu den Top-Allroundern in diesem Tourenskitest gehört zum Beispiel der leichte Hagan Dragon, aber auch der Movement Random. Sie zeigen sich fehlerverzeihend und geben sich spielerisch im Kurzschwung. Auch der Atomic Peak und K2 Shuksan können mit ihrer Fahrperformance voll punkten und einen Testtipp einheimsen, selbst wenn sie in puncto Gewicht nicht mehr zu den Trendsettern zählen. Als zukunftsweisend erweist sich der Dynafit Seven Summits. Er punktet nicht nur mit guten Fahreigenschaften, sondern überzeugt auch mit einem für seine Breite erstklassigen Gewicht. Nur 2700 Gramm bringt er auf die Waage – ein Allrounder mit Prädikat.

Das volle Potenzial können die neuen Supertourer aber nur dann ausschöpfen, wenn auch die Bindung und die Tourenboots optimal zum Einsatzzweck passen. Achten Sie daher beim Kauf auf eine harmonische Zusammenstellung Ihres Touren-Equipments. Wer zum Beispiel einen Tourenfreerider fährt, sollte auch einen festen Tourenschuh fahren.

Mehr fürs winterliche Outdoor-Leben

OD-Snowshoe_Aufmacher_1 (jpg)
Touren & Planung

Die besten Tipps zum Tourenski-Kauf

Kauftipps - Stiefel, Ausrüstung und Sicherheits-Tools für Skitouren

OD Skitouren Boots - Garmont Radium
OD Skitouren Boots - Garmont Radium OD Skitouren Boots - Dynafit Zzero 3 PX MF OD Skitouren Boots - Black Diamond Method OD Skitouren Boots - Garmont Helium 30 Bilder

Skitouren-Special: Die 11 schönsten Touren im Detail

Der richtige Tourenski
Damit Sie Ihren ganz persönlichen Traumski finden, sind in den Testbriefen vier Tourencharaktere aufgelistet. Je höher die Prozentzahl dort ist, desto besser ist der Ski für diesen Tourengeher-Typ geeignet. Machen Sie also den Typencheck:

Aufstiegstourer: Sie lieben lange Anstiege, alpine Unternehmungen und Durchschreitungen. Ihr Traum-Tourenski ist daher leicht, wendig und vergleichsweise schmal.

Allroundtourer: Sie gehen Skitouren zum Genuss und zur Entspannung. Ihr Traumski soll Sie sowohl im Anstieg als auch in der Abfahrt unterstützen.

Abfahrtstourer: Eine lange Abfahrt und weite Powderhänge bringen Sie auf Touren, Anstiege sind Pflicht, aber nicht Ihr Faible. Sie suchen einen breiten Abfahrtstourer.

Freerider: Lange Abfahrten und kurze Zustiege, gerne auch mit Liftunterstützung, so genießen Sie die Tage abseits der Pisten. Ihr Traumski besitzt daher ein ausgeprägtes Abfahrtspotenzial. Das Skigewicht ist für Sie hingegen zweitrangig.

Die optimale Skilänge
Wählen Sie Ihre Tourenski nicht zu kurz – auch wenn eine geringe Länge Wendigkeit suggeriert. Denn ein Kurzski schwimmt im Neuschnee schlechter auf und taucht im Bruchharsch schneller ab. Die Standardlänge für Allroundtourer liegt bei Körpergröße minus 10 Zentimeter. Variantenfahrer und Abfahrtstourer sollten in Richtung Körperlänge tendieren.

Die Bindungswahl
Stimmen Sie die Bindung auf Ihren Ski ab. Sprich: Ein Leichtski sollte auch eine leichte Bindung tragen wie eine Dynafit TLT Vertical ST. Allroundtourer sind zum Beispiel mit einer Fritschi Diamir Explore gut beraten, während sich für Freeride-Tourer eine Naxo NX 22 oder eine Fritschi Freeride Plus eignet.

Tourenbindungen im Überblick

Kauftipps - Stiefel, Ausrüstung und Sicherheits-Tools für Skitouren

OD Skitouren Boots - Garmont Radium
OD Skitouren Boots - Garmont Radium OD Skitouren Boots - Dynafit Zzero 3 PX MF OD Skitouren Boots - Black Diamond Method OD Skitouren Boots - Garmont Helium 30 Bilder

Fritschi Diamir Explore

OD 1208 Skitouren Special - Fritschi Diamir Explore
Diamir
Skitouren Special - Fritschi Diamir Explore

Die Fritschi Diamir Explore überzeugt im Allround-Toureneinsatz voll und ganz. Sie glänzt mit narrensicherer Funktion, guter Steifigkeit bei Hangquerungen und durch leichtes Umstellen von Geh- auf Skimodus. Hinzu kommt eine effiziente Steighilfe. Gewicht: 1880 Gramm, Preis: 279 Euro. Tipp: Ski-stopper und Harscheisen direkt mit kaufen.

Alternative:
Die Freeride Plus für abfahrtsorientierte Tourer.

Silvretta Pure

OD 1208 Skitouren Special - Silvretta Pure
Silvretta
Skitouren Special - Silvretta Pure

Die Silvretta Pure Performance glänzt mit gutem Gehkomfort, tadelloser Funktion im Einsatz mit Tourenboots und ist dank Carbonstreben erstaunlich leicht: 1424 Gramm (inkl. optionaler Stopper). Ein Top-Modell für den klassischen Toureneinsatz. Der Preis liegt bei 320 Euro (zzgl. Stopper).

Alternative:
Für abfahrtsorientierte Tourer gibt es die Pure Freeride mit höherem Z-Wert.

Naxo NX02

OD 1208 Skitouren Special - Naxo NX02
Naxo
Skitouren Special - Naxo NX02

Mit dem Virtual-Pivot-Point-Rotation-System erlaubt die Naxo beim Gehen ein besonders ergonomisches Abrollen des Fußes – sehr angenehm bei langen Durchschreitungen. Durch die verbesserte Konstruktion der Drehpunkte verwindet sie sich weniger als ihre Vorgängerin. Das Gewicht liegt laut Hersteller bei 1820 Gramm. Preis: 280 Euro.

Alternative:
Die Naxo NX 22 mit verstärktem Gestell für Freerider.

Dynafit TLT Vertical ST

OD 1208 Skitouren Special - Dynafit TLT Vertical ST
Dynafit
Skitouren Special - Dynafit TLT Vertical ST

Die TLT Vertical ST ist die Allroundversion des leichten Dynafit-Bindungssystems. Sie wiegt nur 820 Gramm inklusive Stopper und bietet eine sehr gute Skikontrolle. Preis: 269 Euro. Achtung: Die
Dynafit-Bindungen sind nur für Tourenschuhe mit Tourlite-Inserts geeignet.

Alternative:
Für Grammfuchser unter den Tourengehern hat Dynafit die nur 670 Gramm schwere TLT Speed im Programm.

Skitouren-Special: Die 11 schönsten Touren im Detail

Sicherheitsausrüstung muss sein

Kauftipps - Stiefel, Ausrüstung und Sicherheits-Tools für Skitouren

OD Skitouren Boots - Garmont Radium
OD Skitouren Boots - Garmont Radium OD Skitouren Boots - Dynafit Zzero 3 PX MF OD Skitouren Boots - Black Diamond Method OD Skitouren Boots - Garmont Helium 30 Bilder

17 Tourenski im Test - die Ergebnisse

OD Tourenski Special - Atomic Peak
OD Tourenski Special - Atomic Peak OD Tourenski Special - Black Diamond  Guru OD Tourenski Special - Black Diamond  Stigma OD Tourenski Special - Blizzard  Free Cross Adventure 17 Bilder

Ski-Test: 17 Tourenski im Test

OD Atomic Guide Huberbuam
OD Atomic Guide Huberbuam OD Atomic Descender OD Black Diamond Guru OD Blizzard  TA Free Cross 17 Bilder

Skitouren-Special: Die 11 schönsten Touren im Detail

Es geschieht plötzlich und ohne Warnung. Und wenn es passiert, muss alles ganz schnell gehen – dann zählt jede Sekunde. Nur 15 Minuten lang hat ein verschütteter Skifahrer gute Chancen, lebend geborgen zu werden. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass er ein aktiviertes Lawinen-Verschütteten-Suchgerät (LVS) trägt, seine Mitfahrer ebenfalls mit LVS, Sonde und Schaufel ausgerüstet sind und – wichtig – damit umgehen können. Und das auch unter Stress.

Zwar können moderne 3-Antennen-Geräte die Suchzeit gegenüber alten erheblich verkürzen, auch weil sie sich leichter bedienen lassen. Dennoch beträgt die durchschnittliche Verschüttungsdauer bei Skitourengehern mit LVS im Alpenraum immer noch über 22 Minuten. Da wird die Luft schnell knapp. Es sei denn, der Verschüttete trägt eine Avalung von Black Diamond. Diese künstliche Lunge filtert – als Weste oder Rucksack über der Kleidung getragen – Atemluft aus dem Schnee und erhöht somit deutlich die Überlebens­chancen.

Etliche Versuche haben bewiesen, dass Verschüttete mit einer Avalung locker eine Stunde lang weiter­atmen können. Kein Wunder, besteht doch Pulverschnee zu 90 Prozent aus Luft, und selbst komprimierter Schnee immer noch zu 50 Prozent. Vor dem Erfrieren schützt die Avalung aber nicht. Auch nicht vor Eisschlag. Außerdem bedarf es immer Mitfahrer, die nicht verschüttet wurden und mit LVS, Sonde und Schaufel gezielt losgraben.

Keine Frage: Am besten ist es, gar nicht erst verschüttet zu werden. Dabei hilft ein ABS-Rucksack ungemein. Er vergrößert das Volumen des Skifahrers durch zwei seitliche, per Reißleine aktivierte Airbags und lässt ihn auf der Lawine treiben. ABS-Rucksäcke sind nicht billig, aber abseits der Piste jeden Cent wert. Mit der neuen Generation muss man sich nicht mal mehr auf eine Größe festlegen: An die aus Airbag- und Trage­system bestehende Grundplatte (669 bis 679 Euro, zwei Rückenlängen) lassen sich Rucksäcke von 15 bis 50 Liter zippen (49 bis 129 Euro). Laut aktuellen Studien beträgt die Chance, mit ABS ein Schneebrett zu überleben, 98 Prozent!

Absolute Sicherheit gibt‘s nur für den, der gar nicht erst in eine brenzlige Situation gerät. Nur wer den Lawinenlagebericht richtig deutet, wer Hangneigung und Schneebeschaffenheit korrekt beurteilt, wer gelernt und immer wieder geübt hat, mit LVS & Co, effektiv umzugehen, ist sicher. Wie und wo Sie das lernen? Bergschulen und Alpenvereine bieten zahlreiche Kurse an.

Lawinenbericht – die wichtigsten Telefonnummern

Skitouren-Special: Die 11 schönsten Touren im Detail
500 Skigebiete: Alle Infos und aktuelle Schneehöhen - der DSV-Skiatlas im outdoorCHANNEL

Kauftipps - Stiefel, Ausrüstung und Sicherheits-Tools für Skitouren

OD Skitouren Boots - Garmont Radium
OD Skitouren Boots - Garmont Radium OD Skitouren Boots - Dynafit Zzero 3 PX MF OD Skitouren Boots - Black Diamond Method OD Skitouren Boots - Garmont Helium 30 Bilder