Ski im Test

Testbericht: Amplid Ego Trip (Modelljahr 2018)

Foto: Hersteller
Der Ego Trip zählt zwar nicht zu den leichtesten Modellen, aber er bereitet speziell im Gelände viel Fahrspaß. Spielerisch dreht er in die Turns, sein Kantengriff überzeugt und im Powder glänzt er mit souveränem Auftrieb und satter Laufruhe. Ein New-School-Tourer für heiße Abfahrten.
Zu den getesteten Produkten

Spielerisch dreht er in die Turns, sein Kantengriff überzeugt und im Powder glänzt er mit souveränem Auftrieb und satter Laufruhe. Ein New-School-Tourer für heiße Abfahrten.



Einsatzbereich:


Aufstiegs-Tourer: 20%


Allround-Tourer: 50%


Abfahrts-Tourer: 90%



Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Tourenski-Test 2018 im Test: Amplid Ego Trip (Modelljahr 2018)

Preis: 690 Euro
Länge: 165, 175, 185 cm
Taillierung: 130-95-120 mm
Gewicht: * 3314 g

* bei 175 Zentimeter Länge

Fazit

Der Ego Trip zählt zwar nicht zu den leichtesten Modellen, aber er bereitet speziell im Gelände viel Fahrspaß. Spielerisch dreht er in die Turns, sein Kantengriff überzeugt und im Powder glänzt er mit souveränem Auftrieb und satter Laufruhe. Ein New-School-Tourer für heiße Abfahrten.

Amplid Ego Trip (Modelljahr 2018) im Vergleich mit anderen Produkten

01.01.2018
Autor: Florian Schmidt
© outdoor