Wandern im Herbst: Die 8 schönsten Touren

Platz an der Sonne. Die besten Herbstreviere

So verlängern sie den Sommer: outdoor stellt die schönsten Gebiete für Herbstwanderungen vor – von Brenta bis Bregenzerwald.
Foto: Iris Kürschner OD 1 1009 Herbstreviere Platz an der Sonne

Entspannung pur. Der Herbst ist die schönste Zeit für ausgedehnte und beschauliche Bergtouren.

Fernsicht bis zum Horizont, glasklare Bergluft, einsame Pfade und beschauliches Einkehren - der Herbst ist die schönste Zeit für ausgedehnte Bergtouren jenseits des sommerlichen Trubels. Vor allem im Herbst verzaubert die Bergwelt mit Farbenspiel und den letzten warmen Sonnenstrahlen des Jahres. Wir haben die schönsten Herbstreviere für Sie erkundet.

Die Blumenküste an der Ligurischen Riviera lädt besonders abseits der Hauptsaison zu entspannten Wanderungen und Touren ein. In der Bergregion rund um Piemont kann man es sich bei kulinarischen Genüssen und leichten Wanderungen richtig gut gehen lassen. In der kühleren Jahreszeit ist die Côte d’Azur in Südfrankreich ein Paradies für Outdoorer - Kletterer und Wanderer können fernab von Touristenströmen bei angenehmen Temperaturen die farbenfrohe Landschaft genießen. Von hohen Bergen eingeschlossen liegt das Tannheimer Tal in Tirol, die Gegend lässt sich besonders bei Tagestouren in den Bergen hervorragend erkunden. Wer es noch etwas ruhiger und beschaulicher mag, der ist in den Lechtaler Alpen an der richtigen Adresse. Dort trift man auf zerklüftete Gebirgsgruppen und einsame Bergseen. Gipfel- und Genusstouren warten auf Wanderer und Bergsteiger im Bregenzerwald. Höchste Erhebung ist am Bodensee der Pfänder mit 1.000 Metern. Eine der eindruckvollsten Kulissen der Alpen findet man in Brenta. Abseits der Hauptsaison kann man hier die Bergwelt in aller Ruhe genießen. Im Schweizer Vorgebirge, in Säntis bieten sich über 1.200 km Wanderwege an, die alpinen Flair verströmen.

08.10.2009
© outdoor
Ausgabe 12, 10, 10/2009, 2009, 2009