Sportklettersteige - das müssen Sie vorher wissen

Sportklettersteig Tipp 3: Crazy Eddy/Silz im Inntal

An Seilrutschen hinabrasen, über schwankende Brücken schaukeln, die eigene Kraft erkunden: Klettersteig-Tipps der ungewöhnlichen Art

Start: Freizeitanlage in Silz
Dauer: 2 Stunden

Der Crazy Eddy trumpft mit Extras wie Zweiseilbrücke und doppelter Kettenspinne auf und entpuppt sich so als eine Mischung aus Klettersteig und Hochseilgarten. Das Vergnügen wird einem aber nicht geschenkt: Schon der Einstieg führt kraftraubend senkrecht hinauf, gefolgt von meist trittlosen, steilen Passagen. Das Spinnennetz kann, muss man aber nicht mitnehmen. Es liegt auf einem Abstecher beim Abstieg. Puristen sehen darin eine Degradierung des Steigs, andere schätzen den Gag. Leichtere Alternative oder in Kombi: der parallel verlaufende Crazy Eddy II.

16.09.2009
Autor: Kerstin Rotard
© outdoor
Ausgabe 08/2009