Sarek

Von Saltoluokta hält man sich an den markierten Kungsleden-Winterweg, der nach der Fjällstation steil ansteigt. Dann biegt man nach rechts auf die Scooterspur zum Pietsaure-See, dessen Ende gute Zeltplätze bietet.

Schweden Schweden

Karte

Knapp dreiwöchige Skitour mit Expeditionscharakter im alpinen und stark abgelegenen Sarek; lohnende Gipfelziele und Eistouren.

Anspruch

Der fernab der Zivilisation gelegene Sarek Nationalpark stellt vor allem im Winter höchste Anforderungen an Mensch und Material. Alle Lebensmittel und Brennstoff müssen mitgenommen werden! Da man für die Länge dieser Tour nicht alles im rucksack tragen kann nur mit Pulka möglich.

Start und Ziel

Nach Saltoluokta mit dem Bus von Gällivare aus, Anreise dorthin mit dem Zug (Scanrail Pass). Von Kvikkjokk mit dem Bus über Jokkmokk zurück nach Gällivare.

Übernachtung

Nur im Zelt. Ein sturmfestes, geräumiges und wintertaugliches Zelt ist lebenswichtig im Sarek.

outdoor Tipp

Reist man mit dem Auto an, empfehlen sich Sarek-Rundtouren von Kvikkjokk aus. Man kommt gut mit dem PKW hin und kann sein Auto vor Ort recht sicher abstellen.

Bücher

Nordskandinavien – Der Wanderführer: Nordkalottleden, Kungsleden, Padjelanta. Peter Bickel, Regenbogen Reiseführer, Edition Elch, 2000, 17,79 X.

Karten

Fjällkartan BD 10, Sarek Nationalpark, 1:100000, 13,70 X.

Route:

Saltoluokta – Pietsaure – Liejitjávrre – Bierikávrre – Mikkastugan – Álggajávrre – Luohttoláhko– Njoatsosvágge – Kvikkjokk

02.02.2003
© outdoor
Ausgabe 01/2002