Tafjordgebirge

Wo die Norweger ihre Heimat am schönsten finden: Fünf Tage im Tafjordgebirge

Norwegen Norwegen

Karte

Die schmalen Pfade sind gut mit Steinmännchen und rotem T markiert. Eine genaue Karte und bei schlechter Sicht Orientierungssinn sind unabdingbar.

Lage

Unbesiedeltes Gebirge zwischen dem Romsdalen und dem Tafjord, rund 230 km nordwestlich von Lillehammer, bzw. rund 40 km südlich von Andalsnes.

Anreise

http://Per Flugzeug mit SAS (www.scandinavian.net) nach Oslo. Von dort Bus- (www.nor-way.no)
und Zugverbindungen (www.nsb.no
, Bahnhof im Flughafen) nach Bjorli. Oder Weiterflug von Oslo mit Braathens (www.braathens.no) nach Molde. Von dort per Bus über Andalsnes nach Bjorli. Von Bjorli per Taxi oder eigenem Auto zum Ausgangspunkt. Abzweig von der E 136 3 km nordwestlich von Bjorli. Bei Brostet links auf der mautpflichtigen (30 KR) Schotterpiste ca. 8 km bis zum Parkplatz Tungaseter.

Route

1. Tag: Tungaseter (800 m) – Pyttbua (1156 m): 4 Std.; 2. Tag: Pyttbua – Torsbu (1351 m): 4 Std.;
3. Tag: Torsbu – Veltdalsbu (1180 m, 4 Std.) – Reindalsseter (710 m, 4 Std.): gesamt 8 Std.; 4. Tag: Reindalsseter – Pyttbua: 6 Std.; 5. Tag: Pyttbua-Höhenweg – Tungaseter 3 Std. oder Pyttbua – Vakkerstoylen (865 m, 4 Std.) – Tungaseter (2 Std.): gesamt 6 Std.
Zur Pyttbua kann auch von Tafjord am Parkplatz Zakariasvatn im Reindalen gestartet werden. 3 Std. zur Reindalshütte und weitere 6 Std. zur Pyttbuahütte.

Verpflegung

Am besten im Supermarkt an der Bushaltestelle von Bjorli eindecken. In den Hütten: Proviantlager für Vergessenes.

Übernachtung

Unbewirtschaftete, aber mit allem Notwendigen ausgestattete Hütten: Pyttbua, Torsbu, Veltdalsbu und Vakkerstoylen. Reindalsseter ist bewirtschaftet von 25. Juni bis 3. September. Jede Hütte verfügt auch über Bettzeug, eigener dicker Schlafsack also nicht nötig. Verantwortlich für die Hütten in Südnorwegen ist der Norwegische Wanderverein DNT, in Deutschland vertreten durch: Nach Norden, Helga Rahe, Tel. 02 51/32 46 08, Fax
32 68 46, www.huettenwandern.de. Im Tafjordgebirge nur Torsbu vom DNT unterhalten, die anderen Hütten vom »Turistforeninger Alesund-Sunmorsalpen«. Ermäßigte Preise in allen Hütten durch Mitgliedschaft beim DNT.

outdoor Tipp

Gleich mehrere Gipfel lassen sich von Pyttbua aus besteigen, zum Beispiel in 3 Stunden der Karitinden. Auf einer anspruchsvollen Gratroute kann man vom Karitinden aus über den Hogstolen und die Pyttegga eine Runde schlagen, die mit wunderbarer Aussicht verwöhnt.

Bücher

Wandern in Norwegen, Sabine Gorsemann, Christian Kaiser, Dumont Verlag 2001, 168 Seiten, 12 Euro.

Karten

Statens Kartverk, Tafjordfella, 1 : 50000, 10,50 Euro. Erhältlich vor Ort oder beim Nordis-Versand, Tel. 02 01/8 48 23-70; www.nordis-versand.de.

weitere Infos

Norwegisches Fremdenverkehrsamt, Tel. 0 40/22 94 15-0, www.visitnorway.com, www.ntr.no Turistforeninger Alesund-Sunmorsalpen, www.aast.no. Infos über die Hütten leider nur auf Norwegisch; gute Übersichtskarte des Gebiets. Wetter: www.met.no.

16.11.2005
Autor: Iris Kürschner
© outdoor
Ausgabe 10/2005