Mit dem selbst gebauten Floß durch Schweden

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Fredrik Lewander Mit dem selbst gebauten Floß durch Schweden

Einfach mal floßlassen

Es braucht nicht viel, um die Welt zu vergessen: Einen Haufen Holz, eine Kiste Taue, und los geht‘s mit dem selbst gebauten Floss über den Klarälven. Hier zeigen wir Ihnen die schönsten Bilder von dem Outdoor-Abenteuer in Schweden.

Einfach mal floßlassen

Stammhalter: Für das große Finale braucht es helfende Hände.

Einfach mal floßlassen

Gelacht, gesprungen, genossen: Alles ist im Fluss in Schweden.

Einfach mal floßlassen

Die Strömung des Klarälven gibt die Richtung vor. Das Floß ist Treibgut in den Armen des Wassers. Losgelassen von allen Zwängen gleiten wir durch die weite und ­ohrenbetäubende Stille der schwedischen Wildnis. Lautlos.

Einfach mal floßlassen

Gespiegelte Weite: das Floß als Fixpunkt am Horizont.

Einfach mal floßlassen

Zeltplatz mit Flussblick.

Einfach mal floßlassen

Auf dem Fluss wird das Floß zum Haus: Bad, Küche, Schlaf- und Wohnzimmer auf 18 Quadratmetern - mit Holzboden.

Einfach mal floßlassen

Schwedenidylle: Wo sich Elch und Biber gute Nacht sagen.

Einfach mal floßlassen

Perspektivwechsel: Im Kanu steuert der Mann, nicht der Fluss.

Einfach mal floßlassen

Wasserbett: Blick ins Schlafzimmer und in verschlafene Augen.

Einfach mal floßlassen

Kaffeeschwaden und der Duft des neuen Tages: Frühstück!

Einfach mal floßlassen

Floßfahrer sehen auf dem Klarälven mehr Biber als Menschen.

Einfach mal floßlassen

Bis auf den Grund ­gegangen: Steuern mit der Stakstange.

Einfach mal floßlassen

Hoch oben im Norden braucht man die Gaslaterne erst spät.

Der Floßbau im Video-Zeitraffer

Mehr zu dieser Fotostrecke: