Sämtisersee mit Alpwanderung

Gemütliche Wanderer werden die Tour am Fuße des Hohen Kasten über die Alp Soll lieben. Vor dem Abstieg sollte man am Berggasthaus Plattenbödeli unbedingt den Blick ins Herz des Alpstein-Massivs genießen.

Appenzeller Land, Schweiz Schweiz

Foto: CC BY-SA 3.0 / Wikimedia Commons
Länge 9,04 Kilometer
Dauer 03:09 Std.
Schwierigkeitsgrad leicht
Höhenunterschied 440 Meter
Höhenmeter absteigend 419 Meter
Tiefster Punkt 923 m ü. M.
Höchster Punkt 1323 m ü. M.
GPS-Daten · KML-Daten
Karte als PDF-Download

Anspruch
Lediglich auf den ersten Kilometern der Bergwanderung sind die Wege recht steil, und besonders der Anstieg zum Berggasthof Plattenbödeli.

Anfahrt
Von Appenzell aus mit der Bahn nach Weissbad, von dort fährt ein Bus zur Kastenbahn. Mit dem Auto fährt man am besten direkt zur Talstation der Kastenbahn in Brülisau.

Ausgangspunkt
In Brülisau, an der Seilbahn Talstation Hoher Kasten.

Einkehr
Berggasthaus Ruhesitz, Tel. 00 41 71/7 99 11 67, www.ruhesitz.ch, geöffnet von Anfang Mai bis Ende Oktober; Berggasthaus Plattenbödeli, Tel. 00 41/71/7 99 11 52, www.plattenboedeli.ch, geöffnet von Mai bis Anfang November.

Beste Zeit
Juni bis September.

Karte
Wanderkarte Appenzell, Toggenburg - St. Gallen - Säntis, Maßstab 1 : 50 000, swisstopo, 11,90 Euro; Wanderkarte Appenzeller Land, Maßstab 1 : 25 000, Appenzeller Verlag, 38 CHF, über Tourismusbüro Appenzell erhältlich.

Info
Appenzellerland Tourismus AI, CH-9050 Appenzell, Tel. 00 41/71/7 88 96 41, info@appenzell.ch,
www.appenzell.ch

Buchtipp
Wanderführer Appenzeller Land, Die schönsten Tal- und Höhenwanderungen, Helmut Dumler, Bergverlag Rother, 11,90 Euro; Wanderführer Glarnerland, Walensee – Obertoggenburg – Flumser Berge, Ulrich Tubbesing, Rother Bergverlag, 12,90 Euro.

outdoor-Tipp
Bei schönem Wetter lohnt sich ein Abstecher vom Berggasthof Ruhesitz auf den Hohen Kasten (1,5 h).

Route
Ausgangspunkt der Tour ist die Station der Seilbahn auf den Hohen Kasten in Brülisau. Von dort geht es auf dem Gütersträßchen hinauf zum Pfannenstil (940 m) und weiter zum Berggasthof Plattenbödeli. Der Weg ist hier zeitweise relativ steil. Die meisten Höhenmeter der Wanderung stehen auf diesem Abschnitt an. Eine Orientierung bietet immer der Brülbach, den man vom Wanderweg fast immer im Blick hat. Südlich des Berggasthofs Plattenbödeli stößt man auf einer Waldlichtung auf die Kapelle Maria Heimsuchung. Hier finden bis Ende August jeden Sonntag Berggottesdienste statt. Auch sonst lohnt sich ein Besuch der idyllisch gelegenen Kapelle. Dann folgt der leichte Abstieg zum Sämtisersee. Es lohnt sich, hier eine Pause einzulegen: Die angenehmen Wassertemperaturen verleiten unbedingt zu einem Bad. Der Weg führt jetzt weiter entlang des Seeufers. In nordöstlicher Richtung steigt man auf zur Alp Lawannen und zur Alp Soll. Nun über die Alprechte Mädi-Hasenplatte zum Berggasthaus Ruhesitz mit seinem herrlichen Blick ins Herz des Alpstein-Massivs und bei klarer Sicht auch noch weit landaus. Vom Berggasthaus Ruhesitz lohnt sich auch ein Abstecher auf den Hohen Kasten (1795 m). Für den Aufstieg muss man rund 1,5 h einplanen. Der Ausblick vom Kastensattel oder vom Hohen Kasten selbst ist aber jede Mühe wert. Der Abstieg nach Brülisau erfolgt über die Weiden des hohen Rossbergs zurück an den Ausgangspunkt.

25.06.2013
© outdoor
Ausgabe 10/2011