Lykischer Weg

Grüne Hügel, azurblaues Wasser und weiße Felsen: An der Südwestküste der Türkei schlummert ein Trekkingparadies der Luxusklasse – der Lykische Weg.

Türkei Türkei

Karte

Foto: Wolfgang Ehn

Der Lykische Weg erschließt eine prächtige Mittelmeerlandschaft, antike Stätten, Moscheen; kleine Dörfer säumen ihn. Der erste Fernwanderweg der Türkei ist insgesamt 509 Kilometer lang und führt in 28 Tagesetappen von Ovacik bei Fethiye bis nach Antalya. Die hier vorgestellte Route besteht aus den ersten 13 Etappen und erstreckt sich über 176 Kilometer. In vielen Dörfern existieren Busverbindungen in größere Ortschaften, so dass der Trek fast beliebig unterbrochen werden kann. Die gesamte Strecke ist markiert und mit Kilometerangaben und Ortsnamen ausgeschildert.

Anreise

http://Mit dem Flugzeug zum Flughafen Dalaman, weiter per Taxi oder zu Fuß (4 Kilometer leicht bergauf) in den Ort Dalaman. Von hier öffentliche Busse nach Fethiye. Mit dem Kleinbus, der zum Ölü Döniz fährt, gelangt man nach Ovacik. Der Trek beginnt hinter dem Ort beim Feriendorf Montana.

Beste Reisezeit

Frühling und Herbst. Im Sommer ist es oft zu heiß. In November und Dezember regnet es häufig. Die kältesten Monate sind Januar und Februar. In den Bergen kann Altschnee bis April liegen.

Ausrüstung

Neben Trekkingschuhen, leichter Wanderkleidung und Badesachen reicht im Sommer ein langärmliger Fleece. Die Türkei ist ein moslemisches Land. Unbedingt langärmlige, leichte Kleidung mitnehmen. In den Dörfern werden nackte Beine und Arme ungern gesehen. Im Frühling und Herbst gehören noch ein Regenschutz und weitere warme Kleidungsstücke für die kalten Abende und Nächte in den Rucksack. Nicht alle Dörfer haben Pensionen. Es empfiehlt sich, ein Zelt dabeizuhaben. Benzin- und Spirituskocher leisten gute Dienste. Gaskocher sind weniger empfehlenswert, denn Gaskartuschen sind in der Türkei kaum erhältlich.

Übernachtung

Man schläft in kleinen Pensionen in den Dörfern. Größere Hotels sind nur in touristischen Orten wie Patara und Kas anzutreffen. Oft bieten die Dörfer gar keine Übernachtungsmöglichkeit. Vereinzelt kleine Campingplätze. Wildzelten wird toleriert.

Organisierte Touren

Dardanos Travel, Cezmi Belik (spricht fließend Deutsch), www.dardanostravel.com; Kate Clow, erreichbar über www.lycianway.com.

Bücher

Der Lykische Pfad, Kate Clow, Terry Richardson, Kardelen Kali Verlag 2005, 152 Seiten,
20 Euro.

Karten

Topografische Karten existieren nicht. Zur groben Orientierung eignet sich: eine vor Ort erhältliche Karte von Lykien mit eingetragenem Pfad und archäologischen Monumenten, Maßstab 1 : 250 000, Preis: 5 TL, entspricht ca. 3 Euro; im oben genannten Buch von Kate Clow ist eine sehr gute Karte beigelegt.

weitere Infos

Tourist-Informationen: Türkisches Fremdenverkehrsamt, Baseler Straße 37, 60329 Frankfurt, Tel. 0 69/23 30 81 oder -82, Fax 0 69/23 27 51, Im Internet unter www.reiseland-tuerkei-info.de.

Foto: Wolfgang Ehn

01.02.2006
Autor: Mirjam Hempel
© outdoor
Ausgabe 02/2006