Tour 1: Große Rundtour ab Kvilda

Lang, aber für Geübte problemlos

Tschechien

Abwechslungsreiche Tour auf meist gut befahrbarer Loipe, mittelschwer auf Grund der Distanz (25 km). Der Abschnitt von Filipova Hut’ bis nach Kvilda wird nicht mit der Maschine gespurt.

Route

Start an der Kirche von Kvilda (Außergefild). Auf der Straße nach Bucina den blauen und grünen Wegzeichen folgen. An der Gabelung Hamerské Domky rechts halten. Wenig später taucht der Weg in Fichtenwald ein, es geht leicht bergan. Zwischen der Ostflanke des Schwarzen Berges und einem Hochmoor mit Zwergkiefern entspringt die Moldau. Vom Unterstand erst der blauen Wegmarkierung folgen, am Abzweig zum Grenzübergang Bucina/Finsterau nach rechts abbiegen (roter Markierung folgen). Weiter bergauf die »Gürtellinie« des Schwarzen Berges (Cerná hora) umfahren. An der Kreuzung Cerná hora geradeaus, es folgt eine lange Abfahrt; nach der Abfahrt geht es durch Fichtenwald. Am Wege-T Ptací nadrz rechts abbiegen und den roten und gelben Wegzeichen folgen. An der nächsten Gabelung, Cernohorská nádrz, der gelben Markierung folgend nach rechts, sanft bergauf. Erst kurz vor Filipova Hut’ (Philippshütten) lichtet sich der Wald. Die Straße überqueren, rechts halten und der Loipe durch die Streusiedlung oberhalb der Straße nach Kvilda folgen. Am Waldrand nicht links nach Horská Kvilda abbiegen, sondern geradeaus einen Waldpfad entlang fahren (gelb markiert). Kurz vor Kvilda erreicht man eine Bergwiese. Eine letzte Abfahrt, dann steht man wieder vor der Kirche.

Übernachtung

Hotel Sumava Inn, Kvilda 26, Tel./Fax 00420/388402511.
Hotel U Krale Sumavy, Nr. 27, Tel./Fax 00420/ 388435590.

outdoor Tipp

Besichtigung des modernen Nationalpark-Informationszentrums in Kvilda.
Infos: Infozentrum Kvilda, Tel. 00420/
388435544.

07.03.2004
© outdoor
Ausgabe 03/2004