Gran Canaria Tour 2: Wahres Zeichen

Spanien Spanien

Mehr Infos zu:

Der Roque Nublo, das Wahrzeichen Gran Canarias, ragt wie ein Finger in den Himmel. outdoor verrät die schönste Route dorthin.
Wer auf Gran Canaria ist, sollte sich wenigstens einmal zum Roque Nublo begeben, dem Wahrzeichen der Insel. Am besten in Verbindung mit einer schönen Streckenwanderung.

Anspruch

Anstrengende, ausgedehnte Wanderung, für die Kondition und gutes Wetter nötig ist.

Start und Ziel

Von San Bartolomé aus am besten mit dem Taxi zur Cruz Grande; hinter einem Haus beginnt Camino Real; auf Camino geradewegs bergauf; an Staubecken vorbei; wo Camino scheinbar endet, setzt sich ein unscheinbarer Pfad fort, dem folgen; über Bachbett; kurz bevor der Weg bergab geht (Betonpfosten), Abzweig aufwärts zum Pozo de las Nieves (grandioser Ausblick); eventuell weiter zum Pico de las Nieves; zurück; auf Asphaltstraße links abbiegen; nach rechts auf den Pfad zum Roque Nublo abbiegen; über Anhöhe; um das Wahrzeichen unten herum (Konditionsstarke können auch zur Aussichtsplattform hoch); nach rechts in die Niederung; erste Abzweigung nach rechts, zweite nach links; La Culata; schmalem Sandweg nach Tejeda (Pensionen) folgen.

Dauer:
8 Std., oder nur bis La Culata: 7 Std.

Einkehr:
Bars in Ayacate, La Culata, Tejeda.

03.03.2005
© outdoor
Ausgabe 12/2004