Gran Canaria Tour 1: Gestrandet

Spanien Spanien

Mehr Infos zu:

Einer der Geheimtipps der Insel: eine ausgedehnte, nicht ganz leichte Wanderung zur Playa Güigüí. Früh starten, der Weg zieht sich.
Ja, es gibt auch einen kurzen Weg zum Traumstrand Playa Güigüí mit seinen bunten Felswänden, nämlich von Tasártico aus. Viel spektakulärer und schöner ist aber der Anmarsch von Albercón aus.

Anspruch

Sehr anstrengende Wanderung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit nötig.

Start und Ziel

Albercón auf Straße C810; Asphaltstraße bergan folgen; setzt sich als schmale Straße fort; rund 100 m hinter großem Wassertank oberhalb des Weges in Fußweg zur Playa de Güigüí abbiegen; Barranco queren; bergauf zur Degollada de Vallehermoso, links in Barranco bergauf zur Degollada del Peñon Bermejo; links auf Anhöhe entlang; Abstieg über Hauptweg; Barranco de Güigüí Chico; an Höhlenwohnung vorbei abwärts; in Barranco de Güigüí Grande abwärts; an Staubecken und Weiler vorbei (Felsen mit zwei Pfeilen für Rückweg merken! Seitenbarranco); Playa de Güigüí (Sandstrand nur bei Ebbe erreichbar); genauso zurück; in Seitenbarranco abbiegen; durch Innenhof; im Barrancobett aufwärts; über Degollada de Aguas Sabinas; durch Cañada de Aguas Sabinas und Barranco de Tasártico nach Tasártico.

Dauer:
7,5 Std.

Einkehr:
Bar in Tasártico.

03.03.2005
© outdoor
Ausgabe 12/2004