Gomera Tour 1: Talabwärts

Spanien Spanien

Mehr Infos zu:

Der Abstieg in dasValle Gran Rey bietet sich als erste Wanderung an. Das Haupttal der Insel ist die größte Attraktion Gomeras.
Ein Seitental führt in das Tal des großen Königs.
Zum Schluss dieser eindrucksvollen Halbhöhenwanderung spornt die Aussicht auf Abkühlung am schwarzen Strand zum Endspurt an.

Anspruch

Halbhöhenwanderung auf schmalen Pfaden mit steilen Auf- und Abstiegen, daher Schwindelfreiheit nötig.

Start und Ziel

Start ist an der Plaza im mittleren Ortsteil von Alojera; auf dem rechten Sträßchen den Bergrücken Lomo del Balo hinaufgehen; immer weiter hinauf auf ein Transformatorenhäuschen zu; davor aber an zwei Wasserreservoirs Pfad nach rechts folgen; in südlicher Richtung auf zerklüfteten Bergrücken zugehen; an Gabelung rechts halten; zwei Barrancos überqueren; Serpentinen nach oben auf schmalen Bergrücken folgen; Straße nach Taguluche kreuzen; schmalem Pfad folgen; an Gabelung Weg nach Arure wählen; steil bergauf bis zu einer Felswand; ab da gepflasterter Weg auf breitem Felsabsatz mit Blick auf Tal von Taguluche; auf Serpentinen steil bergan, danach breiter Weg zur Ermita del Santo; unter einem Aquädukt durch; nach rechts halten; Fahrweg leicht bergab folgen; kurz nach hoher Felswand mit Basaltsäulen vom Fahrweg nach rechts auf einen Pfad abbiegen; in einigen wenigen Stufen bergauf; breitem, ehemals gepflastertem Pfad folgen; La Mérica; in Serpentinen hinab nach La Calera.

Dauer:
4,5 Std.

Einkehr:
Bars in Arure und Valle Gran Rey.

03.03.2005
© outdoor
Ausgabe 12/2004