Luxemburg: Wanderung von Mullerthal nach Larochette

Buchenwälder und Felder liegen am Weg, der auch über den 369 Meter hohen Houbierg mit seinem schönen 360-Grad-Blick führt. Im Zielort Larochette lohnt sich ein Besuch der im 11. Jahrhundert errichteten Burg Fels.

Luxemburg Luxemburg

Foto: Björn Hänssler
Länge 16,51 Kilometer
Dauer 04:25 Std.
Schwierigkeitsgrad leicht
Höhenunterschied 230 Meter
Höhenmeter absteigend 177 Meter
Tiefster Punkt 223 m ü. M.
Höchster Punkt 393 m ü. M.
GPS-Daten · KML-Daten
Karte als PDF-Download

Anspruch


Eine sehr bequem wanderbare Tour. Der Weg von Mullerthal nach Larochette folgt weitgehend dem Verlauf der Bäche Gluedbaach und Weiße Ernz. Den schönsten Aussichtspunkt bildet eindeutig der Houbierg (369 m).



Anfahrt


Von Echternach über die Route de Luxembourg (E 29), dann an der ersten Abzweigung nach rechts auf die C 118 abbiegen und etwa zehn Kilometer dem Verlauf der Straße folgen. Zwei Kilometer vor Müllerthal nach rechts auf die CR 356.


Ausgangspunkt


Bushaltestelle in Müllerthal am Hotel Cascades.


Einkehr


Am Ende der Tour das Restaurant »Auberge op der Bleech« in Larochette
(4, place Bleech, Tel. 00352/26873378).




Beste Zeit


Mai bis Oktober.




Karte


Landesvermessungsamt Rheinland-Pfalz »Naturpark Südeifel im Deutsch-Luxemburgischen Naturpark«, Maßstab 1:25.000, 6,90 Euro. Ausführliche Wegbeschreibungen und gute Karten finden sich auch im Wanderführer »Mullerthal Trail« von Thorsten Hoyer, Stein Verlag, 9,90 Euro.




Infos


Touristinfo Echternach: 9-10, parvis de la basilique,
Tel. 00352/720230 oder mullerthal-trail.lu und la-petite-suisse.lu




outdoor-Tipp


Große Terrasse, Mountainbike-Verleih, freundliches Personal: Die Jugendherberge in Larochette ist rundum empfehlenswert. 45, Osterbour.
Tel. 00352/262766550, youthhostels.lu



Route


Von der Bushaltestelle in Müllerthal führt der Trail am Hotel Cascades sowie der Mühle Heringer Millen und dem Campingplatz vorbei. Der Weg verläuft rechtsseitig parallel zur Schwarzen Ernz leicht bergauf in Richtung Süden, bevor es nach dem Überqueren des Bachs wieder bergab ins Tal geht. Über drei Holzbrücken wechselt der Pfad die Uferseiten, bis man den Schiessentümpel erreicht: einen kleinen Wasserfall mit drei Kaskaden bei einer Rundbogenbrücke.

Nach der Überquerung der Brücke links halten und dem Verlauf des Gluedbaachs für etwa fünf Kilometer folgen, bis der Weg in einer weitläufigen Rechtskurve durch den Marscherwald rechts am Ort Blumenthal vorbeiführt. Queren Sie die Landstraße, halten Sie sich rechts in Richtung Larochette, und folgen Sie dann unmittelbar nach der Brücke dem Weg nach links.

Ab hier geht’s zunächst steil bergauf durch den Wald, danach folgt die Belohnung: der Rundumblick vom Houbierg (382 m) auf hügelige Felder und Wälder sowie die Orte Reuland, Blumenthal und Godrange. Am Ortsrand von Reuland scharf links auf den asphaltierten Weg abbiegen, an der Kreuzung links, dann sofort rechts auf den Wiesenweg. Über eine steile Rinne muss man hinab ins Tal der Weißen Ernz, bis man schließlich durch den Wald den zu Heffingen gehörenden Ortsteil Supp erreicht.

Wenig später fällt der Blick auf die hoch über dem Ort thronende Burganlage in Larochette. Zum Übernachten bieten sich zum Beispiel das Hôtel du Château (hotelduchateau.lu) oder die Jugendherberge (Tel. 0 03 52/26 27 66 550, youthhostels.lu) an. Wer ein »Basislager« in Echternach hat, nimmt Bus 414, 100 oder 504.




18.08.2014
Autor: Katharina Baus
© outdoor
Ausgabe 07/2014