Irlands Trekking-Klassiker: Der Kerry Way

Reiseinformationen zum Kerry Way in Irland

Der Kerry Way bringt Wanderern eine der berühmtesten Landschaften ­Irlands näher - ganz ohne den touristischen Trubel am Ring of Kerry.

Charakter
Der Kerry Way leitet durch die touristisch gut erschlossene, aber im Inneren größtenteils einsame Iveragh-Halbinsel im Südwesten Irlands. In ihrer Mitte erheben sich die Macggilly­cuddy‘s Reeks mit rund 1000 Meter Höhe – das höchste Gebirge Irlands. Südöstlich davon gedeihen einige der wenigen erhaltenen Wälder des Landes.

Beste Zeit
Als relativ trocken gelten Mai und Juni.

Anfahrt
Per Flugzeug: Güns­tige Flüge gibt es von Air Lingus. Ein Flug von München oder Stuttgart nach Cork und zurück ist teilweise schon ab 100 Euro zu haben. Je nach Wohnort und Flexibilität des Reisetermins können auch Flüge mit Ryan Air interessant werden. Diese sind oneway von Frankfurt-Hahn direkt nach Kerry schon ab 20 Euro zu haben. Von dort sind es nur 15 Kilometer zum Ausgangspunkt Killarney.

Auto/Fähre: die lange Anfahrt mit Fähre und eigenem PKW lohnt sich wohl erst bei längeren Aufenthalten. Bus: www.buseireann.ie

Geführte Touren
Wanderungen auf dem Kerry Way oder Tagestripps gibt es z.B. beim Anbieter Go Ireland. Im Netz: www.govisitireland.com oder bei uns im Web unter outdoorchannel.guiders.de

Info
Irland Information,
Tel. 069/66800950;
www.entdeckeirland.de
Kerry Way auf Englisch:
www.kerryway.com

Übernachtungen
Irland verfügt über ein dichtes Netz an privaten Bed & Break­fast-Häusern. Ein Onlineverzeichnis findet sich auf der Seite der Irland Touristik. Dort kann man auch die aktuelle Druckversion des B & B-Führers kostenlos bestellen. Zelten im »open country« ist erlaubt.

Karten
Discovery Series von Ordnance Survey, Maßstab 1:50000, Blätter 78, 83, 84. jeweils 8,10 Euro.

Literatur
Auf Deutsch: Outdoorhandbuch Kerry Way, Hartmut Engel, 12,90 Euro.

07.04.2013
Autor: Alex Krapp
© outdoor
Ausgabe 05/2011