Bike & Hike im Ötztal: Grieskogel

Der Grieskogel (2911 m) wirkt von unten eher unspektakulär. Doch auf seinem Haupt entdeckt man seine Qualitäten als Aussichtsberg: Weit öffnet sich der Blick über die Stubaier Alpen, zur Wildspitze und ins Ötztal.

Ötztal , Österreich Österreich

Länge 22,18 Kilometer
Dauer 07:44 Std.
Schwierigkeitsgrad schwer
Höhenunterschied 2128 Meter
Höhenmeter absteigend 2120 Meter
Tiefster Punkt 1328 m ü. M.
Höchster Punkt 2811 m ü. M.
GPS-Daten · KML-Daten
Karte als PDF-Download

Anspruch


Die Tour ist konditionell sehr anspruchsvoll, vor allem, wenn zum Biken (8 km, 700 Hm, 1,5 h bis Berggasthof Sonnblick) noch die Wanderung auf den Grieskogel hinzukommt. Die Abfahrt über die Singletrails ist mittel-schwierig, und vor allem nach der Leiterbergalm wird es anspruchsvoller.



Anfahrt


Von Ötztal Bahnhof fährt man über die B186 nach Süden nach Sölden und parkt an der Tourismusinformation Sölden bzw. am Postplatz



Ausgangspunkt


Tourismusinformation Sölden


Einkehr


Auf dem Weg hinauf kann man zum Beispiel in der Haimbachalm oder im Berggasthof Sonnblick schön einkehren: sonnblick.riml. com, Tel. 0043/5254/50150. Bei der Abfahrt kommen Biker an der urigen Leiterbergalm und der Edelweißhütte vorbei, beides gute Stationen, um vor dem flowigen Singletrail noch einmal die Energiereserven aufzufüllen.



Beste Zeit


Am besten radelt und wandert sich die Tour von Juni bis in den September hinein.



Karte


Alpenvereinskarte, Blatt 30/5, Ötztaler Alpen, Geigenkamm, 1:25:000, 9,80 Euro


Infos


Tourismusinformation Sölden, Tel. 0043/57200/200


outdoor-Tipp


Wer sich die Abfahrt auf dem Singletrail ab der Edelweißhütte nicht zutraut, der nutzt einfach entspannt die Schotterstraße über Nesslach, die schon von der Auffahrt her bekannt ist.



Route


Von Sölden kurbelt man zwei Kilometer auf dem Radweg an der Ötztaler Ache nach Norden und zweigt kurz nach Kaisers links ab. Jetzt führt die Forststraße vorbei an Nesslach, hinauf zur Leiterbergalm und weiter zum Berggasthof Sonnblick in Hochsölden. Hier stellt man sein Rad sicher ab. Vom Berggasthof leitet ein schmaler Steig mit Blick auf die Stubaier Alpen hinauf zum Ostgrat des Grieskogels. Das abschüssige Schrofengelände erfordert Trittsicherheit; einige Seilsicherungen erleichtern den Aufstieg. Nun dreht der Weg nach links und wird etwas steiler, oben am Grat helfen erneut Seilsicherungen weiter. Auf dem Gipfel genießt man den Ausblick auf den Geigenkamm im Westen, die Wildspitze im Süden, die Stubaier Alpen im Osten. Abstieg wie Aufstieg. Ab dem Berggasthof Sonnblick geht es wieder mit dem Radl vorbei an alten Almen über einen gut ausgeschilderten, mittelschwierigen Singletrail durch licht bewaldete Hänge zur Leiterbergalm. Ab der Edelweißhütte kommen Freunde von anspruchsvollen Downhillstrecken auf ihre Kosten: Nach rechts zweigt hier ein Singletrail Richtung Lochlehn ab. Über Grünwald kehrt man zum Ausgangspunkt zurück.





13.05.2016
Autor: Nina Hölmer
© outdoor
Ausgabe 08/2015