Herbst in Saalbach Hinterglemm Foto: TVB Saalbach Hinterglemm

Herbstwandern in Saalbach Hinterglemm Jetzt beginnt die Hauptsaison für Genusswanderer

Wenn es Herbst wird in den Bergen, kommt die Wandersaison nochmal so richtig in Schwung! Ein besonders schönes Ziel - vor allem für Genusswanderer - ist Saalbach Hinterglemm im Salzburger Land ...

Hier im "Home of Lässig" stehen Wanderern 400 km Wege zur Verfügung!
Über Stock und Stein führen sie, vorbei an wunderschönen Bergseen und atemberaubender Landschaft. Scheint die Sonne, erstrahlen die Bergrücken in bunten Farben. Die langsam welkenden Blätter der einst sattgrünen Laubbäume bringen ein rot-braun-gelbes Farbenspiel in die Wälder. Erwärmt sich der Almboden mit der höher stehenden Herbstsonne, duftet der nasse Waldboden intensiv, als wolle er vor dem Winter noch einmal alle in sein Aroma einhüllen. Die Belohnung nach einem kräftezehrenden Aufstieg auf einen der vielen Gipfel ist ein grenzenloser Weitblick. Die Bergketten der Pinzgauer Grasberge auf der einen Seite, die schroffen Kanten der Kitzbüheler Alpen auf der anderen.

Die Natur kommt nun langsam zur Ruhe und selbst das im Sommer so hektische Sirren und Flirren der Insekten wird zu dieser Jahreszeit gemächlicher. Alles läuft im Herbst ein wenig beschaulicher ab und die Bauern blicken zufrieden auf einen guten Almsommer zurück. Neigt sich die Sonne früh zum Horizont, wird das Licht nochmal besonders weich und intensiv. Die Bergrücken glühen direkt in den letzten Sonnenstahlen und im Spätherbst riecht man ihn plötzlich - den Schneewind. Er kündigt feinen Nasen bereits jetzt den nahenden Winter an.

Die freie Redakteurin und Fotografin Edith Danzer liebt die Saalbacher Berge und hat noch ein paar Tourentipps für euch:

1. Wetterkreuz-Runde

Mit der Reiterkogelbahn geht es gemütlich auf den Berg. Von dort aus führt der Weg über die Reiteralm und einen schönen Wanderweg hinauf zum Wetterkreuz-Speicherteich. Entlang der Reiter-Ost-Abfahrt führt ein weiterer schöner Pfad hinauf zum Gipfel des Sunliners. Hier laden zwei "Bankerl" zur Rast und bieten ein unglaubliches Panorama auf das Spielberghorn, das gesamte Glemmtal und die Fieberbrunner Berge. Zurück geht es auf dieser Tour über den Grat bis zur Rosswald-Bergstation. Alternativ führt auch ein Weg von der Reiter-Ost-Abfahrt über die Sonnalm und den Unterreitweg talwärts bis zur Glemmtaler Landesstraße. Von dort gelangt man entlang der Promenade 3 wieder zurück bis zur Reiterkogelbahn (Gehzeit ca. 20 Minuten) und es besteht auch eine Postbusverbindung retour: Zur Tourenbeschreibung

2. Schattberg-Runde

Rauf geht es mit dem Schattberg Xpress bis zum Ost-Gipfel. Hier bewundern Wanderer erstmal den herrlichen Rundumblick, bevor es gemütlich bergab geht. Hier dem Wegweiser Westgipfel folgen und auf dem Wanderweg in ca 20 min zum Gipfel aufsteigen. Die Westgipfelhütte liegt ebenfalls auf dem Weg. Hier können Wanderer bei Kaffee und Kuchen noch einmal das Panorama genießen. Der Rundweg führt zur Bergstation des Schattberg Xpress zurück, von wo aus man entspannt ins Tal gondeln kann. Wer länger wandern will, nimmt die 5-Stunden-Runde inklusive Saalbachkogel (2.092 Meter): Zur Tourenbeschreibung

3. Talschluss-Runde

Für mich immer wieder eine wahre Energietankstelle ist der Bereich um die Lindlingalm! Schon nach einem gemütlichen Spaziergang ist der Talschluss vom Parkplatz aus erreichbar und ab und zu sieht man oberhalb der Saalwände ein Adlerpaar kreisen. Ruhig wird es im Herbst auch im sonst so belebten Talschluss rund um den Hochseilpark, das Teufelswasser und Schnitza’ s Holzpark. Habe ich Lust, erweitere ich die Runde hinauf zur Saalalm und kehre über die Ossmannalm wieder zurück. Ansonsten genieße ich einfach die Herbststimmung von der Lindlingalm aus und lass mich auf der Terrasse nieder.
Eine Tourenbeschreibung zum Talschluss Höhenweg gibt es hier

Auf der Webseite saalbach.com erfahrt ihr, wie lange die Saalbach Hinterglemmer Bergbahnen im Herbst noch in Betrieb sind und welche Hütten zu dieser Zeit noch geöffnet haben.

Weitere Tipps für Herbstwanderer:

Wer früh morgens zu einer herbstlichen Wanderung in Saalbach Hinterglemm aufbricht, sollte gutes Schuhwerk wählen, am besten wasserdichte Bergstiefel mit stabilem Schaft und Sohle. Denn der Morgentau hält sich um diese Jahreszeit in dicken Tropfen an den Halmen und mit nassen Schuhen wird jede Wanderung zur Qual. Ein Stirnband wärmt beim Aufstieg die Ohren, die im Wind der höheren Lagen schnell frieren. Wechselkleidung und eine warme Jacke im Rucksack sind jetzt sehr zu empfehlen. Handschuhe ebenfalls, genauso wie eine Thermosflasche mit einem warmen Getränk.

Wer sichergehen will, dass trotz zahlreicher Fotos, die man im schönen Herbstlicht mit dem Handy aufnimmt, der Akku in den kalten Temperaturen nicht plötzlich leer ist, packt zusätzlich noch eine Powerbank ein. Ideal für den Herbst sind abzippbare Wanderhosen – so kann man die warme Mittagssonne nochmal an die Beine lassen. Sobald es kühler wird zippt man die Beinlinge einfach wieder an. Bei der Planung der Wanderung sollte man auch unbedingt die kürzeren Tage berücksichtigen. Und selbst wenn das herbstliche Wetter meist sehr stabil und schön ist - ein Blick in die Wetter-App empfiehlt sich immer, denn ein Wetterumschwung in den Bergen kommt zu dieser Jahreszeit meist schon kombiniert mit Schnee.

Herausforderung für sportliche Bergwanderer: die Saalbach Wander Challenge

Im Video stellen wir euch noch kurz die "Saalbach Wander Challenge" vor: Drei Weitwanderwege - eine Challenge. Mit insgesamt 64 Kilometern und 3.800 Höhenmetern bergauf ist die Saalbach Wander Challenge die neue Herausforderung für sportliche Bergwanderer in Saalbach Hinterglemm. Wer den Pinzgauer Spaziergang, die Seven Summits of Saalbach Hinterglemm und den Home of Lässig Walk schafft, darf sich über einen persönlichen Pokal freuen!




Mehr Infos und viele weitere Outdoor-Möglichkeiten in der Region findet ihr auf saalbach.com