Nationalpark Gesäuse

Eigentlich dürften wir den Nationalpark Gesäuse hier noch gar nicht »Nationalpark« nennen. Erst am 30. Oktober dieses Jahres wird er in den erlauchten Kreis der Österreichischen Nationalparks aufgenommen und ist dann ein Teil des besten Sixpacks des Landes.

Österreich Österreich

Der Nationalpark Gesäuse liegt im Zentrum der Ennstaler Alpen im Südwesten des Landes.

Anreise

http://Die günstigste Anreise ins Gesäuse erfolgt über die A9 Pyhrnautobahn, Ausfahrt Ardning, Admont-Gesäuse. Von Nordwesten kommend über Amstetten, Weyer und Altenmarkt; von Süden über Trieben und die Kaiserau oder Eisenerz und Hieflau. Bahnreisende erreichen die Region über Selzthal bzw. über Hieflau.

Beste Reisezeit

Juni–Oktober.

Bücher

Bergwanderungen im Gesäuse mit Eisenerzer Alpen, Günter und Luise Auferbauer, Bergverlag Rother, 2001, 11,90 €.
XEIS Zeitschrift des Vereins Nationalpark Gesäuse (erscheint 4x jährlich).

weitere Infos

Verein Nationalpark Gesäuse, A-8913 Gstatterboden 10, Tel. 0043/3611/32117, E-Mail: nationalpark_gesäuse@aon.at.

Tourismusverband Gesäuse, Hauptstraße 36, A-8911 Admont, Telefon 0043/(0)3613/2164, E-Mail: info@xeis.at.
www.gesäuse.at.

Geplante Gründung:

Oktober 2002

Lage/Größe:

Die Ennstaler Alpen liegen im Norden des Bundeslandes Steiermark an der Grenze zu Oberösterreich. In ihrem Herzen wird sich der Nationalpark Gesäuse mit etwa 120 qkm Fläche befinden.

Highlights:

Ein Aufstieg über den Wasserfallweg zur Hesshütte, über scheinbar frei hängende Leitern. Nur für schwindelfreie und mutige Wanderer. Ein starkes Erlebnis.

23.07.2002
© outdoor
Ausgabe 06/2002