Tour 3: Zur Ruine der Abtei von San Rabano

Die Wanderung durch die Uccellina-Hügel zu den Resten der Abtei San Rabano belohnt mit traumhaften Ausblicken auf das Tyrrhenische Meer.

Italien Italien

Mehr Infos zu:

Foto: Roland Gerth
Traumhafte Sonnenuntergänge an der Küste, dahinter wilde Macchia mit Maremma-Rindern.

Aussichtsreiche Halbtageswanderung durch den dichten Buschwald des Küstengebirges zu den Ruinen der Abtei San Rabano.

Anspruch

Durch die teilweise steilen Anstiege in den Uccellina- Hügeln die anstrengendste Tour im Naturpark.

Start und Ziel

Pratini (83 m). Nur erreichbar mit dem Parkbus von Alberese, der jeweils zur vollen Stunde am Besucherzentrum des Nationalparks abfährt. Dort gibt’s das Ticket für die Busfahrt und den Besuch der Kernzone des Parks (Erwachsene: 7,75 €).

Route

Pratini (83 m)– Poggio Lecci (417 m) –San Rabano (325 m) – Strada degli Olivi–Pratini;
ca. 3,5 bis 4 Std.

Beste Reisezeit

Am schönsten im Frühling, wenn der Buschwald blüht.

Übernachtung

www.provincia.grosseto.it/turismo.

outdoor Tipp

Das Centro Turismo Equestre Il Rialto in Alberese organisiert Reitausflüge zur Abtei San Ra-bano, Tel. 0039/0564/407102.

Karten

Kompass Wanderkarte 651, Maremma, 1:50 000, 6,95 €.

29.01.2003
© outdoor
Ausgabe 06/2002