Tour 1: Monte Baldo-Traverse

Auf den Hängen des Hausbergs von Malcésine wächst und blüht die gesamte Pflanzen-Palette der Südalpen.

Italien Italien

Mehr Infos zu:

Wer für den Abstieg zu faul ist, fliegt ...
Fotos: Udo Bernhart

Aussichtsreiche Tour ohne Aufstiegsmühen (Seilbahn), höchster Punkt 2218 m, ca. 8 h.

Anspruch

Mäßig anstrengend mit einigen einfachen Kletterstellen und ausgesetzten Passagen am Grat.

Start und Ziel

Seilbahn in Malcésine

Route

Bergstation B. ta dei Forti–Bocca Tratto Spino–Cima delle Pozzette –Cima V. Finestra–Forcella Valdritta–Cima di Valdritta–Monte Maggiore–Forcella Valdritta–La Guardiola–Dosso Castione–Rif. Forestale i Piombi–Il Signor–Mittelstation in San Michele.

Beste Reisezeit

Ende Mai bis Juli zur Blütezeit.

Übernachtung

Evtl. als Zweitagestour mit Übernachtung im Rifugio Gaetano Barana, bewirt. Mitte Juni bis Mitte Sept., Tel. 045/7731797.

outdoor Tipp

In Malcésine ergänzt das Museo del Garda mit dem Museo del Baldo die Naturgeschichte der Region, April bis Oktober.

Karten

Kompass, Blatt 690/Alto Garda e Ledro. Karten vom C.A.I.: Blatt 1 (Monte Baldo Nord) und Blatt 2 (Monte Baldo Süd).

01.09.2002
© outdoor
Ausgabe 05/2001