Seiser Alm: Zum Plattkofel

Den konditionsfordernden Anstieg auf den Plattkofel bewältigen auch Bergwanderer ohne Klettererfahrung. Oben wartet die überwältigende Aussicht auf die Dolomiten.

Südtirol, Italien Italien

Länge 12,89 Kilometer
Dauer 07:28 Std.
Schwierigkeitsgrad schwer
Höhenunterschied 1293 Meter
Höhenmeter absteigend 1293 Meter
Tiefster Punkt 1674 m ü. M.
Höchster Punkt 2890 m ü. M.
GPS-Daten · KML-Daten
Karte als PDF-Download

Anspruch


Anspruchsvolle Bergwanderung für Geübte. 

Ausgangspunkt


Hotel Saltria, mitten auf der Seiser Alm

Einkehr


Williamshütte, Berghaus Zallinger, Plattkofel-Hütte.



Beste Zeit


Juni bis September

Karte


Tabacco-Karte Seiser Alm– Schlerngebiet, 1 : 25000, 7,50 Euro



Infos


​Seiser Alm Marketing, Tel. 0039/0471/709600, www.seiseralm.it

outdoor-Tipp




Route


Markierung: r.w.r. 7A-9-527. Der Plattkofel ist Teil der Langkofelgruppe und der einzige Gipfel der Gruppe, den auch Nichtkletterer besteigen können. Mit dem Sessellift Florian geht es von Saltria zur Williamshütte (2133 m) hinauf. Ab hier wandert man den Weg Nr. 7A entlang bis zum Berghaus Zallinger, das auf 2047 m liegt. Von dort führt der Weg Nr. 9 weiter bis zur Plattkofel-Hütte auf 2300 m. Hier beginnt der eigentliche Aufstieg zum Plattkofel (Markierung 527). Nach der Hälfte des Aufstiegs führt der Steig leicht rechts in eine Rinne hinein und dann steil hinauf zum Gipfelkamm mit dem westlichen Gipfel (2938 m), dem Mittelgipfel mit Gipfelkreuz (2955 m) und dem östlichen Gipfel (2969 m). Der erste ist wohl am angenehmsten zu besteigen, die anderen beiden sind etwas mühsam, doch nicht schwierig.

20.10.2009
Autor: Redaktion
© outdoor