Seiser Alm: Entdeckungstour auf dem Geologensteig

Hobby-Forscher gesucht! Seit 2006 informiert der Geologensteig interessierte Wanderer über die erdgeschichtlichen Besonderheiten des Naturparks Schlern-Rosengarten.

Südtirol, Italien Italien

Länge 8,47 Kilometer
Dauer 04:52 Std.
Schwierigkeitsgrad medium
Höhenunterschied 814 Meter
Höhenmeter absteigend 828 Meter
Tiefster Punkt 1207 m ü. M.
Höchster Punkt 1784 m ü. M.
GPS-Daten · KML-Daten
Karte als PDF-Download

Anspruch


Mittelschwere Rundwanderung - wer etwas Kondition mitbringt, wird auf dem abwechslungsreichen Weg keinerlei Probleme haben.

Ausgangspunkt


​Hotel Bad Ratzes in Seis

Einkehr


​Schutzhaus Schlernboden, Tel. 0039/0471/705345, www.schlernboedele.it, 20 Schlafplätze, 2 Stuben, Rucksack-Transportservice per Materialseilbahn

Beste Zeit


​Mai bis Mitte Oktober

Karte


​Tabacco-Karte Seiser Alm – Schlerngebiet, 1 : 25000, 7,50 Euro

Infos


Seiser Alm Marketing, Tel. 0039/0471/709600, www.seiseralm.it


outdoor-Tipp




Route


Gut markiert (r.w.r. 1-1A-10-1) beginnt der im Jahr 2006 zum naturkundlichen Geologensteig ernannte Steig am Hotel Bad Ratzes in Seis. 10 Hinweistafeln entlang des Wegs informieren den Wanderer über die geologischen Besonderheiten in diesem Abschnitt des Naturparks Schlern-Rosengarten. Kurz nach dem Hotel Bad Ratzes überquert man den Frötschbach und steigt durch die Schlernschlucht auf. Weiter geht es nach einiger Zeit auf dem mit 1A markierten Steig, der steil ansteigt, bis zur Prossliner Schwaige (1740 m). Der südwärts verlaufende Steig Nr. 10 führt weiter durch das Frötschtal und biegt bei der zweiten Weggabelung auf den mit Nr. 1 markierten Touristen­steig in Richtung Schlernboden ab. Angenehm verläuft der Weg bis zum Schutzhaus Schlernboden (1726 m; lohnende Einkehrmöglichkeit), das man in ca. 30 Minuten erreicht. Weiter auf der Markierung Nr. 1 geht es zurück zum Ausgangspunkt, dem Hotel Bad Ratzes in Seis.

20.10.2009
Autor: Redaktion
© outdoor