Sardinien

Schöner können Berge und Meer nicht aufeinander prallen. Sardinien verwöhnt Outdoor-Einsteiger und Profi-Trekker gleichermaßen. Auch wandernde Familien kommen auf ihre Kosten.

Italien Italien

Karte

Foto: Ralf Gantzhorn

Sardinien bietet von der Halbtagestour mit Bade-Intermezzo bis zum anspruchsvollen 7-Tage-Trek (Sentiero Selvaggio Blu an der Ostküste) alle Wandermöglichkeiten. Außerdem ist die zweitgrößte Mittelmeerinsel ideal zum Biken, Klettern und Surfen.

Lage

Im Mittelmeer südlich von Korsika und 200 Kilometer nördlich der tunesischen Küste.

Anreise

http://Ryanair bedient den Flughafen Alghero täglich von Frankfurt-Hahn (www.ryanair.com). Hapag Lloyd Express (HLX) fliegt täglich von Köln/Bonn bzw. Hannover nach Olbia (www.hlx.com). Mit dem Auto: Kürzeste Anfahrt bis Genua, von dort Fähre nach Olbia. (z.B. mit Moby Lines, www.mobylines.com).

Beste Reisezeit

Mai und September.

Übernachtung

Auf www.sardinien.com findet man eine Fülle von Campingplätzen. Wer nicht zelten will: Unter »Agriturismo« angebotene Unterkünfte entsprechen etwa dem deutschen »Ferien auf dem Bauernhof« – sowohl preislich als auch bezüglich des persönlichen Kontaktes zu Einheimischen.

Bücher

Sardinien, Rother Wanderführer inkl. 50 Karten, Mithra Ormidvar-Gorter, Bergverlag Rother 2003, 12,90 Euro.
Sardinien, Peter Höh, Kristine Jaath Reise Know-How Verlag Rump 2004, 19,90 Euro.

weitere Infos

U.a. bei www.enit.it (staatliche Touristeninformation), www.sardegna.net und www.sardinien.com.

02.08.2004
© outdoor
Ausgabe 08/2004