Sextener Dolomiten: Wanderung über die Rossalm

Die Genusswanderung über die Rossalm bietet Blicke auf das Gaislmassiv und den vom Seekofel überragten Pragser Wildsee. Highlight für Blumenfreunde: Oberhalb der Rossalm stößt man mitunter auch auf Edelweiß.

Dolomiten, Italien Italien

Länge 11,11 Kilometer
Dauer 05:24 Std.
Schwierigkeitsgrad leicht
Höhenunterschied 889 Meter
Höhenmeter absteigend 893 Meter
Tiefster Punkt 1490 m ü. M.
Höchster Punkt 2371 m ü. M.
GPS-Daten · KML-Daten
Karte als PDF-Download

Anspruch


Relativ einfache Tour durch alpines Gelände; nur zwei etwas ausgesetzte Stellen.


Anfahrt


Zwischen Niederdorf und Welsberg von der Pustertaler Staatsstraße (SS 49) ins Pragser Tal abbiegen. Kurz vor Schmieden links ab Richtung Plätzwiese bis zum Gasthof Brückele. Mit dem Bus ab Niederdorf nach Brückele. Der letzte Bus ab Pragser Wildsee (Tourende) nach Brückele geht um 16 Uhr 31, nach Niederdorf um 17 Uhr 31. Bus-Info: sii.bz.it


Ausgangspunkt


Parkplatz Gasthof Brückele


Einkehr


Gasthaus Brückele: Tel. 00 39/04 74/74 86 13. Ross alm: Polenta mit Pilzen, Röstkartoffeln und Kaiserschmarrn (Tel. 00 39/3 49/0 07 05 67). Am Ende der Tour: Hotel Pragser Wildsee (Tel. 00 39/04 74/74 86 02, lagodibraies.com)


Beste Zeit


Ende Juni bis September


Karte


Kompass-Wanderkarte Nr. 635, Hochpustertal, 1:25 000, 8,95 Euro


Infos


hochpustertal.info


outdoor-Tipp


Eine Variante führt von der Rossalm über die Wege Nr. 4 und Nr. 3 an der Gaisl-Gruppe entlang und durch den Stollagraben (Weg Nr. 18) nach Brückele (ca. 6 h).


Route


Vom Parkplatz am Gasthof Brückele auf Fahrweg Nr. 4 bergauf. Er führt mit schönem Blick auf die Gaislgruppe mal durch ein Bachbett, mal an schönen Zirben vorbei hinauf zur Rossalm (2212 m). Von der Rossalm auf Weg Nr. 4 durch das Weidegebiet der Rossalm (2371 m). Mit etwas Glück entdeckt man hier oben Edelweiß. Die Wege 28 A und 28 rechts liegen lassen und weiter auf Weg Nr. 4 hinunter zum Nabigen Loch.

Auf 2034 m kommt eine Wegteilung. Hier wählt man den Weg Nr. 1 (Dolomiten- Höhenweg), der sich über ein paar leicht ausgesetzte Stellen mit schönem Blick hinunter in Richtung Pragser Wildsee windet. Durch das von Latschenkiefern gesäumte Hochtal zwischen Seekofel und Rosskopfgruppe hinabwandern, zum Teil über Geröll, und weiter zum Ufer des Pragser Wildsees. Diesem folgt man im Uhrzeigersinn (auf Weg Nr. 1) bis zum Hotel Pragser Wildsee.


18.06.2014
Autor: Sylvia Lischer
© outdoor
Ausgabe 4/14