Die Schönheit der Dolomiten: Der Rosengarten

Der Rosengarten gehört zum Schönsten, was die Dolomiten zu bieten haben. Der Sage nach war er früher ein echter Rosengarten. Doch dann verfluchte ihn der Zwergenkönig Laurin, und der Garten wurde zu Stein. Zur Freude aller Wanderer.

Italien Italien

Karte

Foto: Wolfgang Ehn

Der Rosengarten gehört zu den westlichen Dolomiten und liegt etwa 30 Kilometer östlich von Bozen. Hauptgipfel des Massivs ist trotz der etwas geringeren Höhe im Vergleich zum Kesselkogel (3004 m) die Rosengartenspitze (2981 m), ein nach allen Seiten steil abfallendes Felsriff. Das Wandern fällt leicht: Ein weit verzweig­tes Netz von Wegen erschließt den Rosengarten. Abseits der Hauptwege zwischen Gartl und Vajolethütte bietet es Wanderern einsamen Tourengenuss.

Anreise

http://Mit dem Auto von Norden über die Brenner-Autobahn bis zur Ausfahrt Bozen-Nord und weiter ins Eggental. Mit der Bahn über den Brenner bis nach Bozen (Bolzano), von dort aus weiter mit dem Bus ins Eggental.

Beste Reisezeit

Mitte Juni bis Ende Oktober. Allerdings haben im Oktober schon die meisten Hütten geschlossen. Dafür findet man in dieser Zeit umso leichter die sprichwörtliche Bergeinsamkeit.

Übernachtung

Eine Vielzahl von Hütten ermöglicht im Rosengarten unbeschwertes Wandern. In den outdoor-Tourenkarten ab Seite 76 finden Sie alle relevanten Angaben für die Übernachtung.

Bücher

Bergwanderungen in den Dolomiten, Bd.1, Franz Hauleitner, Grödner Tal und Rosengarten, Rother Verlag 2002, 11,90 Euro.

Karten

freytag & berndt Wanderkarte WK S5,
Gröden – Cortina – Marmolada, 1 : 50 000; 7 Euro
Tabacco Wanderkarte Nr. 06,
Fassatal – Marmolada – Rosengarten, 1 : 25 000, 6,95 Euro.

weitere Infos

Tourismusverband Rosengarten-Latemar,
I-39050 Birchabruck,
Tel. 00 39/04 71/ 61 03 10, Fax 00 39/04 71/ 61 03 17, www.rosengarten-latemar.com.

Foto: Wolfgang Ehn

22.07.2007
Autor: Ralf Gantzhorn
© outdoor
Ausgabe 08/2007