Brenta: Zum Lago delle Malghette

Diese leichte Wandertour zum Lago delle Malghette verläuft entlang der Bergschultern des Pradalago.

Dolomiten, Italien Italien

Länge 12,90 Kilometer
Dauer 04:23 Std.
Schwierigkeitsgrad leicht
Höhenunterschied 575 Meter
Höhenmeter absteigend 576 Meter
Tiefster Punkt 1640 m ü. M.
Höchster Punkt 2085 m ü. M.
GPS-Daten · KML-Daten
Karte als PDF-Download

Anspruch


Einfache Rundtour auf markierten Wegen. Wer die wenigen Höhenmeter noch weiter reduzieren möchte, fährt mit dem "Pradalago-Express" nach oben.

Anfahrt


Von Österreich geht es über die Brenner-Autobahn nach San Michele All'adige und dort weiter nach Dimaro und Madonna di Campiglio. 

Ausgangspunkt


Talstation der Pradalago-Bahn im Norden von Madonna di Campiglio. Gebührenpflichtige Parkplätze!

Einkehr


Zwischen Juni und September finden Wanderer mehrere Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Tour: Am See liegt das gleichnamige Rifugio Lago delle Malghette (malghette.it), am Pradalago-See wartet das Rifugio Viviani Pradalago (rifugioviviani.it).

Beste Zeit


Die beste Zeit für Wanderungen sind die Sommermonate zwischen Anfang/Mitte Juni und Ende September. 

Karte


Tabacco-Wanderkarte Nummer 53 "Dolomiti di Brenta", Maßstab: 1:25 000, Preis: etwa 10 Euro

Infos


Die Website des Tourismusverbandes von Madonna di Campiglio gibt umfangreiche Auskunft zu Touren und Hütten: campigliodolomiti.it

outdoor-Tipp


Wer Zeit hat, verbringt eine Nacht im Rifugio am Lago delle Malghette. Die Hütte liegt auf 1890 Metern direkt am idyllischen Bergsee. Romantiker freuen sich auf klare Nächte: Dann funkelt der Sternenhimmel und im See spiegeln sich die schwarzen Silhouetten der umliegenden Berge. Öffnungszeiten: 20.06. bis 20.09.

Route


Start und Ziel ist entweder der Parkplatz an der Kabinenbahn "Pradalago-Express" oder die Talstation des "Fortini-Express". Beide liegen nur wenige Minuten voneinander entfernt im nördlichen Ortsteil von Madonna di Campiglio.

Von dort geht es zunächst etwa zehn Minuten lang wenig spektakulär auf dem Gehsteig hinauf zum Passo Campo Carlo Magno, auf 1681 Metern Höhe. Keine Sorge: Der schöne Teil der Wanderung beginnt gleich dort!

Am Ende der Ortschaft zweigt links von der Hauptstraße der Weg Nummer 201 ab. Er führt Wanderer durch das Val Malghette und in einer langen Linkskurve immer weiter hinauf bis zum pittoresk im grünen Hochtal gelegenen Malghette-See auf rund 1900 Metern über null. Dort unbedingt Zeit für eine Pause einplanen: Im Osten thronen die Felsköpfe der Brenta. Wer mag, umrundet im Anschluss den See und verlängert so die Tour in dem lieblichen Tal.

Danach verläuft der Weg Nummer 265 weiter zum nächsten See – dem Lago di Pradalago und seinem Rifugio auf 2085 Metern über dem Meer. Wem hier bereits die Beine schmerzen, der darf den "Pradalago-Express" hinab nach Madonna di Campiglio nehmen. Alle anderen bewältigen den unschwierigen Abstieg aus eigener Kraft und tanken so noch etwas Kondition. 

Der Weg mit der nun schon bekannten Nummer 265 leitet vom Lago Pradalago weiter hinab ins Tal und nach einer Linkskurve im Wald zurück zum Passo Campo Carlo Magno und zu den Parkplätzen der Fortini- oder Pradalago-Bahn.


​Diese leichte Wandertour zum Lago delle Malghette verläuft entlang der Bergschultern des Pradalago.
04.05.2018
Autor: Franz Güntner
© outdoor