Tour 4: Von Wanderern, die verschwanden

Das Hohe Venn ist bekannt für viel Regen und schaurige Geschichten. In dem feuchten Hochmoor kann man aber auch wunderbar wandern.

Frankreich Frankreich

Mehr Infos zu:

Wenn im Sommer das Wollgras blüht, ist die Rast noch schöner.
Foto: Bernd Ritschel

Beeindruckende Tour durchs Moor und das
Bayehontal, ca. 5 h, 16 km, ca. 694 Höhenmeter.

Anspruch

Wanderung, für kleine Kinder weniger geeignet, Abkürzungen möglich.

Start und Ziel

Botrange, Centre Nature.

Route

Botrange, Centre Nature– Bayehonmühle–Chèssion– Neûr Lowé-Venn–Botrange, Centre Nature.

Beste Reisezeit

Sommer.

Übernachtung

In Bévercé Auberge de Jeunesse, Annie Pigeaud, Bévercé 8A 4960 Malmédy Tel. 080/338386, Fax 770504, In folgenden Zeiträumen geschlossen: 27.08.–16.09.2001 und 26.11.–02.12.2001.

Karten

Hohes Venn 1:25000 Wanderkarte erhältlich bei: Botrange Centre Nature, B-4950 Robertville, Tel.080/440300, Fax 444429.

10.09.2002
© outdoor
Ausgabe 07/2001