Infos zur Wanderung auf dem Reitweg des Erzherzogs Ludwig Salvator

Im 19. Jahrhundert legte Erzherzog Ludwig Salvator diesen Reitweg an, den Wanderer hervorragend nutzen können. Spektakulär führt der Weg am Rand der Klippen entlang über das Hoch­plateau an der Nordküste Mallorcas.

Mallorca, Spanien Spanien

Foto: Daniel Geiger Mallorca Valldemossa
Tourenart Wanderung
Dauer 5,5 Stunden
Höhenunterschied 900 Höhenmeter
Länge 13 Kilometer
Charakter Mittelschwer
Karte

Anspruch:
Überwiegend auf grob gepflasterten, teils steilen Wegen, die stellenweise Trittsicherheit erfordern. Vorsicht bei aufziehenden Wolken – der Fels über Deià fällt steil ab. Für eine kurze Passage sollte man schwindelfrei sein.

Beste Zeit:
Die Wanderung ist ganzjährig möglich, wunderschön sind das Frühjahr und der Spätherbst. Am besten beginnt man bereits früh am Morgen, gegen Mittag ziehen oft Wolken auf.

Start-/Endpunkt:
Bushaltestelle an der Plaça Camp de Vànol in Valldemossa.

Übernachtung:
In Valldemossa gibt es lediglich gehobene Bed & Breakfasts ab 100 Euro/Nahcht sowie sündhaft teure Nobelhotels. Günstiger und genauso charmant ist die Herberge Villa Verde im 8 Kilometer entfernten Deià, Carrer Ramón Llull 19, Tel. 0034/ 971 639037, www.hostalvillaverde.com, ein Doppelzimmer mit Frühstück kostet 75 Euro/Person.

Transport:
Valldemossa liegt an der MA-10 zwischen Andratx und Sóller. Zwischen Palma bzw. Sóller und Valldemossa verkehren mehrmals täglich Busse.
Karte: Editorial Alpina, Mallorca Tramuntana Central, Maßstab: 1 : 25000, 14,20 Euro.

Route:
Von der Plaça Camp de Vànol geht man zum Can Massana im Carrer de los Oliveres am nördlichen Ortsrand. Am Ende der Sackgasse beginnt ein Karrenweg, der steil durch Steineichenwald zur Hochebene Pla des Pouet führt. An einer Zisterne links haltend wird der von einer Zinnenmauer begrenzte Mirador de Can Costa erreicht, mit weiten Ausblicken in die vom Galatzó (Mallorcas Matterhorn) dominierte südliche Tramuntana.

Der Pflasterweg führt zu einer verfallenen Schutzhütte auf die Talaia Vella (868 m), von der sich der weitere Weg am Rand des felsigen Abbruchs überblicken lässt. Nach kurzem Abstieg zum Coll de Son Gallard wandelt sich der Reitweg zu einem Panoramaweg mit wunderbaren Tiefblicken auf die Halbinsel Sa Foradada und das Künstlerdorf Deià. 10 Minuten nach dem markanten Felskopf des Caragolí (945 m) nimmt man an einer Steinpyramide den linken Weg.

An der Gabelung an einem Steinmann eine gute Viertelstunde weiter lohnt links der Abstecher auf den Teix (1064 m). Kurz nach der Gabelung kann eine hohe Steinmauer links umgangen werden. Zur Doppelkuppe des Tausenders führen etliche Pfade, die Gipfelsäule ist nicht zu verfehlen. Zum Greifen nahe scheint die Radarkuppel des Puig Major, Mallorcas höchsten Gipfel. Anschließend wieder bis zum Steinmann zurück und dort links dem Reitweg zum Refugi des Cairats folgen.

Von dort führt ein teils betonierter steiler Fahrweg ins Cairats-Tal. Unten im Talgrund hält man sich nach einem Metallgatter rechts und erreicht kurz nach dem Wehrturm Son Gual wieder die Hauptstraße in Valldemossa. Man passiert rechtshaltend das Kulturzentrum von Michael Douglas.

Karte

Mallorca Karte

Mehr Infos zur Wanderinsel Mallorca

10.05.2008
Autor: Rolf Goetz
© outdoor
Ausgabe 04/2008