Von Elgol nach Sligachan

Wanderer lernen auf dieser Tagestour die Skye ausgiebig kennen: Sie führt durch das Herz der Cuillins.

Schottland - Highlands, Großbritannien Großbritannien

7–9 Stunden, 510 Hm, 18 km

Charakter: Landschaftlich großartige "Von Küste zu Küste"-Wanderung mitten durch die Black Cuillins of Skye. Einen Nachteil gibt es aber: Die Tour zählt zu den "Top Five" der feuchtesten Wanderungen Schottlands.

Startpunkt: Dorf Elgol, Südspitze von Skye. In Broadford von der A 87 links ab auf die B 8083 nach Elgol.

Route: In Elgol Hinweisschildern nach Camasunary beziehungsweise Sligachan folgen. Nach einigen Metern biegt man links ab und trifft hinter einem Gatter auf den eigentlichen Weg. Er führt entlang der Küste in rund zwei Stunden mit Blick auf die gegenüberliegenden schwarzen Cuillins in die Bucht von Camasunary. Auf einer Brücke über den Abhainn nan Leac. Von den zwei Gebäuden in der Bucht ist das erste privat und das zweite eine der legendären Bothies (Schutzhütten) der NBA. Rund 100 Meter oberhalb der Mündung des Abheinn camas Fhionnairegh über Stepping Stones ans andere Ufer. Der Weg knickt nach Süden ab; nun immer parallel der Küste den Sgurr na Stri umwandern, einen guten Aussichtsberg (Aufstieg von der anderen Seite aus). Mehrfach muss man Felsplatten und Blöcke umgehen oder überklettern, am berühmtesten der so genannte Bad Step, eine schräg gestellte Gabbroplatte, die man über einen Riss überwindet. Dann erreicht man rund 500 Meter dahinter einen der schönsten Seen Schottlands, den Loch Coruisk. Wer am See zelten möchte, überquert auf Stepping Stones den kürzesten Fluss Schottlands, den River Scavaig. Auf der anderen Seite des ins Meer schäumenden Bachs liegen einige gute Plätze. Für den Weiterweg auf der Ostseite des Sees bleiben und entlang eines kleinen Bachs zu einem nordöstlich gelegenen Sattel hinaufsteigen. Über 300 Höhenmeter gilt es zu überwinden bis zum Pass nördlich des Sgurr na Stri, der mit einem großen Steinmann markiert ist. Zirka 20 Meter weiter steht ein weiterer Steinmann, von dem man bereits erkennen kann, wie tief unten im Glen Sligachan der Weg weiter nach Norden führt. Hinunter wandern und linkshaltend dem Weg nach, ohne größere Höhenunterschiede und Orientierungsschwierigkeiten bis zum Hotel in Sligachan (auch Zeltplatz; an der A 87).

Beste Zeit: Ganzjährig auch ohne Winterausrüstung möglich.

Karte: OS, Nr. 32, South Skye & Cuillin Hills, 1:50 000, 13 Euro.

outdoor-Tipp: Auf zwei Tage ausdehnen – entweder in der Bothy bei Camasunary nächtigen oder im Zelt am romantischsten See Schottlands, dem Loch Coruisk. Whisky-Freunde sollten unbedingt ins Hotel in Sligachan: Der Pub hält über 70 Whiskysorten parat.

25.09.2012
© outdoor
Ausgabe 04/2012