KEEN

Europas Top-Spots: Unsere Leser verraten ihre Geheimtipps

Foto: Julia Döhler Keen 2015 European made Adventure Leserfoto

Fotostrecke

Wohin in Europa? - Das haben wir unsere Leser gefragt und daraufhin diese tollen Tipps zugeschickt bekommen: Von der rauen Schönheit Skandinaviens über die Strände Hollands bis hin zu den Felstürmen der Dolomiten sind viele wunderbare Reiseziele zusammengekommen. Viel Spaß beim Stöbern!

Die Schlösser, die König Ludwig in Bayern erbaute, sind bekannt - weniger bekannt ist, dass er sich eine Berghütte (naja, sagen wir ein Schlösschen aus Holz) auf dem Schachen baute. Es ist ein wahrliches Kleinod. Dazu bequem zu erreichen. Am liebsten wählt outdoor-Leser Alfons Barth den Weg von Garmisch-Partenkirchen durch die Partnachklamm und dann den Kälbersteig zum Schachen. Neben dem Schlösschen hatte König Ludwig eine Basisstation für seine Pferde, seine Knechte, seine Küche eingerichtet. Heute ist dies ein sehr empfehlenswertes Gasthaus: www.schachenhaus.de. Wer dann noch mag, kann auf die Meilerhütte gehen.

Die Geierlay - Deutschlands längste Hängeseilbrücke

Fabian Bauer aus Lahnstein empfiehlt "den spektakulären Ausblick" von der Hängebrücke Geierlay im Hunsrück: 360 Meter hoch, 100 Meter über Grund und knapp 1 Meter breit. Die Hängeseilbrücke ist an den Saar-Hunsrück-Steig angebunden. Diesen erreicht man auf Etappe 19 (Blankenrath - Mittelstrimmig - Mörsdorf) über einen Zuweg.

Foto: Koch Media Kinofilm: Dein Weg

Sehenswert: Der Film "Dein Weg" über eine Pilgerreise nach Santiago.

Pilgerwege nach Santiago

Für outdoor-Leserin Silke Kortekamp ungeschlagen und immer wieder eine Reise wert: Santiago de Compostela und natürlich der Weg dorthin. Viele Wege führen nach Santiago - es gibt ihn nicht, den einen Camino/Jakobsweg. Es ist jedesmal eine einzigartige, vielfältige Herausforderung sich auf den Weg nach Santiago de Compostela zu machen, sei es über Frankreich oder Portugal oder direkt in Spanien startend. Eines steht fest - und das sagen alle, die ihn gegangen sind - einmal Pilger immer Pilger!

Wildnis in Schottland

Wer die Einsamkeit liebt, wird den Norden Schottlands lieben. outdoor-Leserin Rosi Böhm ist am liebsten in der Letterewe Wilderness unterwegs. Hier ist sie eines Morgens an der Carnmore Bothy am Fiona Loch gestartet. Der Pfad ging erst am Ufer entland und angenehm, später teils weglos und matschig über einen kleinen Pass und in Richtung ihres Tageszieles, den Loch na Sealga. Hier war mal früher ein Fischerhaus, das Fundament ist noch zu erkennen, daneben eine trockene und ebene kleine Wiese fürs Zelt. Den ganzen Tag ist sie keinem Menschen begegnet, hörte nur das Rauschen des Wasserfalls am Hang, ab und zu einen Kuckuck in der Ferne und die Vögel in ihrer Nähe. Und das ist auch der Grund, warum sie gerne im Norden Schottlands ist!

Weitere tolle Tipps unserer Leser & User hier:




Die Gewinner der KEEN-Verlosung hier:

Unter allen Einsendungen haben wir 5 Paar KEEN Durand und ein outdoor-Jahres-Abo verlost:

  • Lea Hellwig, Neustadt (1x KEEN Durand)
  • Christian Sponseiler, Linz (1x KEEN Durand)
  • Karin Menz, Lauda-Königshofen (1x KEEN Durand)
  • Maximilian Hoheiser, Wien ((1x KEEN Durand)
  • Joachim Nagel, Schauenburg (1x KEEN Durand)
  • Rainer Hoffschlag, Vreden (1x outdoor-Jahresabo)

(alle Gewinner werden per Mail benachrichtigt)

Video: Auf Tour mit dem KEEN Durand

Die Reviews zum Schuh aus dem Lesertest 2014 gibt es hier:

14.10.2015
© outdoor