Wandern in der Pfalz: Ramberger Drei-Burgen-Weg

Die Rundtour führt zur imposanten Ruine Neuscharfeneck, der Ramburg und Burg Meistersel. Auf der ausgedehnten Höhenwanderung durch lichte Kastanienwälder kommt auch die Aussicht nicht zu kurz.

Pfalz, Deutschland Deutschland

Länge 16,87 Kilometer
Dauer 05:22 Std.
Schwierigkeitsgrad medium
Höhenunterschied 592 Meter
Höhenmeter absteigend 591 Meter
Tiefster Punkt 237 m ü. M.
Höchster Punkt 547 m ü. M.
GPS-Daten · KML-Daten
Karte als PDF-Download

Anspruch


Mittelschwere Rundwanderung, die etwas Kondition erfordert. Achtung! Burg Meistersel wird zur Zeit restauriert und ist teilweise gesperrt. Bitte Absperrung beachten. Steinschlaggefahr!


Anfahrt


Von Landau kommend auf der B10 Richtung Pirmasens fahren und Abfahrt Ramberg-Dernbach nehmen. Außerdem: Mit dem Zug bis Albersweiler und von dort mit dem Bus (Linie 521) nach Ramberg.


Ausgangspunkt


Das Bürstenbindermuseum in der Ortsmitte von Ramberg


Einkehr


Einkehr Ramburgschänke, nur sonntags geöffnet, in den Sommerferien auch mittwochs, mgv-ramberg.de Waldhaus Dreibuchen, Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen geöffnet, dreibuchen-ramberg.de Landauer Hütte, am Wochenende, in den Ferien und an Feiertagen geöffnet, pwv-landau.de


Beste Zeit


Wandern ganzjährig möglich. Von Mai bis Oktober am schönsten


Karte


Wanderkarte "Hauenstein und Trifelsland", Maßstab 1:25.000, Pietruska-Verlag, 6,90 Euro


Infos


Büro für Tourismus in Annweiler, Tel. 06346/2200, trifelsland.de


outdoor-Tipp


Die Wanderung unter der Woche machen oder ganz früh am Morgen starten. Am Wochenende und an den Feiertagen sind im Umkreis der bewirtschafteten Hütten viele Menschen unterwegs. Außerdem: Das Bürstenbindermuseum besuchen. Mittwochs und sonntags offen. buerstenbindermuseum.de


Route


Die Wanderung beginnt in der Ortsmitte des Dörfchens Ramberg, in dem früher Bürstenbinder ihrer Arbeit nachgingen. Sie ist mit einem gelben Schild markiert, auf dem drei Burgruinen abgebildet sind. Die Wanderung führt zunächst nach Norden, den Dernbach entlang. Dann geht es bei dem Restaurant "Zum Bürstenbinder" linker Hand die Schlossbergstraße hinauf und nach einer scharfen Rechtskurve in den Wald hinein. Über die Ramburgschänke gelangt man zur Ruine Ramburg, die auf den Ort hinabblickt. Hinter der Ruine wendet sich der Drei- Burgen-Weg nach Westen, um nach einem halben Kilometer erneut nach Norden abzubiegen. Diese Richtung wird auf den nächsten Kilometern beibehalten. Dabei stößt man auf zwei Wegspinnen, die man mehr oder weniger geradeaus überquert. Der Burgenweg weicht bei der zweiten Kreuzung etwas nach rechts ab. Am Ende des Dernbachtals beschreibt der Weg in der Höhe einen Bogen und wendet sich, von einigen abweichenden Kurven abgesehen, nach Süden. Nach der Burgruine Meistersel, die auf manchen Karten auch als Burg Modeneck bezeichnet wird, stößt der Drei-Burgen-Weg auf eine geteerte Straße mit einem großen Parkplatz. Von dort geht es zum bewirtschafteten Waldhaus Dreibuchen. Jetzt ist es nicht mehr weit zur Burgruine Scharfeneck mit ihrer mächtigen Schildmauer und der atemberaubenden Aussicht. In zwei scharfen Kurven biegt man in nordöstliche Richtung ab. Über die ebenfalls bewirtschaftete Landauer Hütte führt der Weg zurück nach Ramberg.



11.05.2016
Autor: Karin Krapp
© outdoor
Ausgabe 09/2015