Rheinland-Pfalz Kletterparks & Klettersteige

Kletterspaß in Rheinland-Pfalz

Foto: Gabi Frijio/Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
Nervenkitzel, Baumwipfel zum Greifen nah, atemberaubende Aussichten - auf den Klettersteigen, in den Kletterparks und Hochseilgärten in Rheinland-Pfalz kann echtes Abenteuer erlebt werden. Vom Klettereinsteiger bis zum erfahrenen Schwindelfreien ist der passende Parcours dabei.

Wer seine Wanderung mit einer Klettertour verbinden möchte, ist auf dem Moselsteig auf dem richtigen Weg: Die Klettersteige bei Riol, am Thörnicher Ritsch, am Calmont, am Nitteler Fels sowie im Collis Felsen bei Zell sind alle durch Zuwege an den Moselsteig angeschlossen. Sie bieten mal eher entspanntes Wandern mit spektakulären Ausblicken auf das Moseltal, dann wieder erfordern alpine Schwierigkeitsgrade die volle Aufmerksamkeit und sorgen für einen belebenden Adrenalin-Kick.

Foto: Dominik Ketz / Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Drahtseile helfen beim Überqueren heiklerer Stellen.

Rein in die Ausrüstung und rauf in die Baumkronen!

Vom "Kleinen Wolfstein" bis zur "Eiger Nordwand" wird im Kletterwald in Bad Marienberg im Westerwald in zehn kleinen und großen Parcours geklettert. Drei zusätzliche Einweisungsparcours, die neue Kletterwand, der besondere Partnerparcours und das Kinderland "Klettermaxe" sorgen für Abenteuer pur! Von Balanceübungen in luftiger Höhe über Hangelgriffe, Postmanwalk und Skateboard-Drive bis hin zu spektakulären Seilbahnfahrten bietet der Kletterwald alles für ein tolles Erlebnis in der Natur.

Foto: Gabi Frijio/Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Kletterer im Kletterwald Bad Marienberg.

Auch der Zipline-Park in Elmstein-Iggelbach bietet mitten im Pfälzerwald einen Adrenalinkick der besonderen Art: Bei 18 Seilrutschen, so genannten "Ziplines" durch die Baumkronen, sowie vier Absprüngen aus 20 Metern Höhe, ist schon ein bisschen Mut zum Abenteuer erforderlich. Die Sicherheit steht aber immer an erster Stelle. Für erfahrene Sportkletterer sind die Felsen im südwestlichen Pfälzerwald, dem Wasgau, ein echtes Eldorado. Oben angekommen wird man zudem mit spektakulären Ausblicken über die Weiten des Biosphärenreservats Pfälzerwald belohnt. Schlechtwetteralternativen für Kletterfans sind die Hallen in Kaiserslautern und Landau mit Routen in allen Schwierigkeitsgraden.

Tourentipp 1: Oelsbergsteig Oberwesel

Die abwechlsungsreiche Rundtour verbindet den einfachen, aber spannenden Klettersteig mit der entspannenden Wanderung über den Skulpturenweg. Entdecken Sie auf dem 1,3 Kilometer langen Oelsbergsteig die einzigartige Landschaft zwischen Oberwesel und Urbar, die stark durch den Weinbau geprägt ist.

Weitere Infos zum Oelsbergsteig Oberwesel

Video: Der Westerwaldsteig

Tourentipp 2: Hölderstein Klettersteig am WesterwaldSteig

Auf dem Hölderstein, einem Ausläufer des mittelrheinischen Schiefergebirges wurde der erste Klettersteig dieser Art im Westerwald erbaut. Es wurde eine ca. 300 m lange Strecke errichtet, auf der man über Krampen, Steigbügel, Stiften, drei Leitern sowie einer Brücke einen Höhenunterschied von ca. 80 m überwinden muss.

Weitere Infos zum Hölderstein Klettersteig

(Touren)tipp 3: Waldkletterpark Bad Neuenahr

Mehr als 60 Kletterstationen sind mitten im Wald auf einer über 7 ha großen Fläche zu einem Parcours verbunden. Auch an den Nachwuchs wurde gedacht, denn für den steht ein 22 Stationen umfassender Kinderparcours zur Verfügung. Die Hauptattraktion ist eine deutschlandweit einmalige 450 m lange und 35 m hohe Seilrutsche.

Weitere Infos zum Waldkletterpark Bad Neuenahr hier

12.12.2017
© outdoor