Foto: Pfronten Tourismus

Bayern - Allgäu - Pfronten Auf königlichen Wegen in Pfronten

Märchen, Drachen und Könige - dazu ein majestätischer Ausblick über die Allgäuer Alpen bis hin zur Zugspitze. Die drei neu konzipierten Wanderungen sowie die verankerten Landschaftsmythen, genießen Wanderer im traditionellen Wanderdorf Pfronten.

Ein spitzer Turm, kühn in die Wolken stechend, darunter ein stolzes Haupthaus – diese Raubritterburg sollte aus einer Burgruine aus dem 13. Jahrhundert auf dem 1268 Meter hohen Falkenstein entstehen. Doch der mysteriöse Tod Ludwig II. beendete den royalen Traum. Auch heute noch spürt man die Majestät des Platzes. Weit reicht der Blick von hier oben auf Pfronten, die Allgäuer Alpen und das Karwendel bis zur Zugspitze.

Foto: Pfronten Tourismus

Burgruine Falkenstein

Am schönsten erschließt sich die ganze Pracht auf der Rundwanderung »Königstraum« (18 km, 7 h). Sie führt vom Haus des Gastes in Pfronten-Ried durch Bergwald auf den Falkenstein und über den »Drachenrücken« zum Vierseenblick, und in der Ferne schimmert Schloss Neuschwanstein. Nach dem Abstieg geht es an der Vils entlang zurück.

Der »Königstraum« ist eine von drei Wanderungen, die Pfronten 2017 neu konzipiert hat: Seit September gehört die Gemeinde zu den Europäischen Wanderdörfern, einem Verbund von traditionellen Orten mit besonderen Landschaftsmythen. Wer bei Pfronten also noch ein paar Geschichten mehr kennenlernen will, folgt der Talwanderung »Drachenblick« oder besteigt auf der »Sagengipfel«-Tour den wilden Aggenstein.

Foto: Pfronten Tourismus

Blick auf Pfronten

Die besondere Einkehr

Bei majestätischem Ausblick königlich speisen, direkt unterhalb
der Burgruine: burghotel-falkenstein.de

Wandern in Pfronten - Video




Kontakt: Pfronten Tourismus, Tel. 08363/698-88, pfronten.de

Weitere Bilder: