Winterwandern im Harz

Norddeutschlands höchstes Mittelgebirge ist bereits seit Goethe ein Klassiker unter den Nahzielen.

Deutschland Deutschland

Karte

Foto: Ralf Gantzhorn

Von Mythen umwobenes Mittelgebirge, in das sich auch schon mal die eine oder andere Wolke verirrt. Dunkle Nadelwälder, tiefe Schluchten und einige schön in die Landschaft eingefügte Stauseen prägen das Bild. Höchste Erhebung ist der 1142 m hohe Brocken, dessen Gipfel über der Waldgrenze liegt.
Anspruch: Der Harzer Grenzweg ist ein leicht zu laufender Fernwanderweg auf gut markierten Wegen.

Lage

Im südlichen Norddeutschland, auf der Höhe von Göttingen. Der Weg führt über rund 75 km von Ilsenburg im Norden des Harzes nach Walkenried im Süden.

Anreise

http://Sowohl Ilsenburg als auch Walkenried sind an das Netz der Deutschen Bundesbahn angeschlossen. Innerhalb des Harzes ist man auf den Bus angewiesen.
Mit dem Auto fährt man am besten über die A 7 bis Ausfahrt Goslar und von dort aus vorbei an Goslar/Bad Harzburg nach Ilsenburg.

Beste Reisezeit

Ganzjährig zu begehender Fernwanderweg. Wer seine Schneeschuhe nutzen möchte, sollte im Januar/Februar kommen. Wer sich über das aktuelle Wetter auf dem Brocken informieren möchte, kann dies unter www.harzcam.de.

Ausrüstung

Die übliche Wanderausrüstung. Leichte, aber trotzdem feste Schuhe und Regenzeug sind essenziell. Auf dem Brocken kann es zu allen Jahreszeiten empfindlich kalt werden. Zusätzlich im Winter: Schneeschuhe, Stöcke, Funktionsunterwäsche, nützlich sind Gamaschen.

Verpflegung

Morgens und abends in den jeweiligen Pensionen, Hotels, Restaurants etc. Tagsüber sollte man Wegzehrung dabeihaben.

Übernachtung

Entweder Pensionen und Hotels in den jeweiligen Orten (s. Tagesetappen), oder man wählt einen festen Standort (zum Beispiel Benneckenstein) und lässt sich zum Start der jeweiligen Etappe bringen bzw. abends wieder abholen.

Veranstalter

www.wandern-im-harz.de,
Unter den Linden 22,
38667 Bad Harzburg.

Bücher

Die Literatur über den Harz füllt Bib-liotheken. Empfehlenswert für die hier vorgeschlagene Wanderung ist: Das Heft zum Weg »Harzer Grenzweg«, herausgegeben von www.wandern-im-harz.de, Preis 2 Euro.

Karten

Harzer Grenzweg, 1:25 000, Publicpress Publikationsgesellschaft mbH, 5,50 Euro.

weitere Infos

Harzer Verkehrsverband,
Marktstr. 45,
38640 Goslar,
Tel. 0 53 21/34 04-17, Fax 0 53 21/34 04-66.
www.harzinfo.de

Foto: Ralf Gantzhorn

24.01.2007
Autor: Ralf Gantzhorn
© outdoor
Ausgabe 02/2007