Vom Herzogstand zum Heimgarten

Reichlich Luft unter den Sohlen am Grat und tolle Panoramablicke – das sind die Trümpfe dieses Klassikers unter den Bergwanderungen.

Deutschland Deutschland

Länge 13,99 Kilometer
Dauer 07:43 Std.
Schwierigkeitsgrad medium
Höhenunterschied 1294 Meter
Höhenmeter absteigend 1317 Meter
Tiefster Punkt 810 m ü. M.
Höchster Punkt 1748 m ü. M.
GPS-Daten · KML-Daten
Karte als PDF-Download

Anspruch


​Der Übergang vom Herzogstand zum Heimgarten ist teilweise mit Drahtseilen abgesichert. Für trittsichere und schwindelfreie Wanderer aber problemlos zu bewältigen.

Ausgangspunkt


​Parkplatz an der Walchensee-Bergbahn am Walchensee.

Einkehr


Herzogstand-Haus: www.berggasthaus-herzogstand.de
Heimgarten-Hütte: www.heimgartenhuette.de 


Beste Zeit


​In der schneefreien Zeit zwischen Mai und Oktober.

Karte


Topographische Landeskarte Bad Tölz, Lenggries und Umgebung, Bayer. Landesvermessungsamt, 1:50.000.

Infos


Tourismus Walchensee: www.walchensee.de

outdoor-Tipp


​Auf der Heimgarten-Hütte unbedingt den Kaiserschmarrn probieren. So lecker gibt's ihn sonst nirgends!

Route


​Von der Talstation der Herzogstand-Bahn steil hinauf zu den Herzogstand-Häusern (kann mit der Kabinenbahn bewältigt werden). Weiter zum Gipfel des Herzogstand, dann Übergang zum Heimgarten-Gipfel. Abstieg über die Ohlstädter Alm zum Ausgangspunkt.

Sehr schöne, aussichtsreiche Rundwanderung am Walchensee. Der Aufstieg kann mit der Kabinenbahn abgekürzt werden. 



24.09.2012
© outdoor