Tour 5: Drei auf einen Streich

Auf dieser Route radelt man nicht nur über die Grenze zwischen Wald und Wiesen, sondern zeitweise auch entlang der alten Grenze.

Deutschland Deutschland

Mehr Infos zu:

Die Rhön bietet Mountain-Bike-Fans einiges – und verlangt oft gute Kondition.
Foto: Frank Klose

Mittelschwere Biketour mit zwei Kletterabschnitten.

Tour:
Im letzten Rhöndorf auf hessischer Seite, Simmershausen, steigt man in den Sattel. Auf dem Radweg Richtung Hilders geht es den Hügel hinauf. Oben befindet sich der Parkplatz »Köpfchen«, von dem ein Waldweg zur Ruine Auersburg führt. Die Besichtigung ist auf jeden Fall lohnend und den Ausblick vom Turm sollte man sich ebenfalls nicht entgehen lassen.....

Anspruch

Ein Mountainbike ist auf dieser Tour ratsam, gute Kondition ebenfalls. 6,5 h, 48 km.

Start und Ziel

Simmershausen, Bushäuschen

Route

Simmershausen – Köpfchen – Auersburg – Hilders – Batten – Thaiden – Seiferts – Schafstein – Wüstensachsen – Stirnberg – Schwarzes Moor –Frankenheim – Ellenbogen – Buchschirm – Simmershausen.

Einkehrmöglichkeiten:
Ausreichend Gaststätten in den Orten unterwegs.

Beste Reisezeit

Sommer und Herbst.

Übernachtung

Gaststätte ,Zum Münchhausen, Hirtsgasse 4, Simmershausen, Tel. 06681/692, Preis: ÜF: 35 DM pro Person im DZ.

outdoor Tipp

Wasserkuppe, Berg der Segelflieger, Segelflugmuseum, Tel. 06654/7737, Riesenrutsche, Museumsdorf, Tann,
Tel. 06682/1655.

Karten

Naturpark Rhön, Nordblatt, 1:50000, Hessisches Landesvermessungsamt, 12,80 DM.

04.12.2002
© outdoor
Ausgabe 10/2001