Tour 4: Zum Dreisesselgipfel (1312 Meter)

Auf dem Schmugglersteig und über den Kamm

Deutschland Deutschland

Länge
Höhenmeter (runter)
Dauer

Wunderschöne Ski- oder Schneeschuhtour über den Plöckenstein (1365 Meter) zum Dreisesselgipfel (1312 Meter) und zu den Felsblöcken des Steinernen Meeres.

Anspruch

Auf kurzen Streckenabschnitten steiler Zustieg und – je nach gewählter Route – sportliche Abfahrt.

Route

Vom Parkplatz an der Ewigkeitsstraße etwas nördlich des Rosenberger Guts führt der Witikosteig entlang eines Baches gleich in dichten Wald. Kurz nach einer Forststraße der Abzweigung des Wanderwegs mit der Nummer 6 nach rechts folgen. Jetzt zieht der Wanderweg in weiten Serpentinen am Südhang des Plöckensteins bergauf. In der letzten Spitzkehre nach rechts zur Dreieckmark (Dreiländereck) hinauf. Von hier an dem Grenzweg nach Westen folgen. Nach knapp einem Kilometer wunderschöne Aussichtsmöglichkeit über das Steinerne Meer hinaus. Bei guter Fernsicht reicht der Blick bis zu den Alpen. Hier bietet sich bei guter Schneelage die Möglichkeit, direkt über das Steinerne Meer abzufahren, bis die Aufstiegsspur wieder erreicht ist. Sonst einfach dem Kammweg weiterhin nach Westen folgen, bis zum Dreisesselhaus. Der Weg zum Hauptgipfel ist von hier aus bestens ausgeschildert. Der Rückweg führt wieder über den Witikosteig hinunter.

Beste Reisezeit

Für Skifahrer erfordert die Abfahrt durchs Steinerne Meer eine gute Schneeauflage

outdoor Tipp

Bei einem guten Zeitpolster bietet sich ein Besuch des Stifterdenkmals hoch über dem Plöckensteinsee an. Unbedingt Ausweispapiere mitführen!

Einkehr

Das Schutzhaus am Dreisesselgipfel bietet Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten.
Info unter: www.berggast hof-dreisessel.de/

23.01.2006
© outdoor
Ausgabe 02/2006