Tour 3: Die Raubschlösser

Wem es an der Bastei zu voll ist, weicht aus in die »Hintere Sächsische Schweiz« – einsamer, aber nicht weniger schön.

Deutschland Deutschland

Länge 16,18 Kilometer
Dauer 05:08 Std.
Schwierigkeitsgrad leicht
Höhenunterschied 500 Meter
Höhenmeter absteigend 470 Meter
Tiefster Punkt 175 m ü. M.
Höchster Punkt 543 m ü. M.
GPS-Daten · KML-Daten
Karte als PDF-Download

Mäßig anstrengende Fußwanderung, 4 h, ca. 16 km.



Anspruch

Familientauglich, mehrere kürzere, aber steile An- und Abstiege, Abkürzungs- und Erweiterungsmöglichkeiten.



Start und Ziel

Lichtenhainer Wasserfall, Endstation der Kirnitzschtalbahn.



Route

Lichtenhainer Wasserfall–Kuhstall–Kleiner Winterberg– Bärenfangwände–Hinteres Raubschloss–Neumannmühle.



Beste Reisezeit

April–Oktober.



Übernachtung

Gasthaus am Lichtenhainer Wasserfall, Tel. 035971/53733.
Pension Neumannmühle, Tel. 035974/50565.



outdoor-Tipp

Unbedingt mit der Kirnitzschtalbahn (historische, solarbetriebene Straßenbahn) fahren, Tel. 035022/42370.



Karten

Böhm-Wanderkarte der Sächsischen Schweiz, Kleiner Zschand, 1:10 000, Lohrmann-Club Dresden, 7,50 DM



20.06.2002
© outdoor
Ausgabe 11/2000